Franziska van Almsick in der "NDR Talk Show": Sie spricht offen über ihre Tiefpunkte

Franziska van Almsick war zu Gast in der "NDR Talk Show", wo sie besonders offen und ehrlich über ihre beruflichen Tiefpunkte sprach.

Vor rund 15 Jahren beendete Schwimm-Profi Franziska van Almsick, 41, ihre Sport-Karriere. In der "NDR Talk Show" hat sie nun über ihre Höhepunkte, allerdings auch über die Tiefpunkte während dieser Zeit gesprochen. 

Franziska van Almsick in der "NDR Talk Show"

Franziska van Almsick ist gerade mal 16 Jahre, da schwimmt sie ihren ersten Weltrekord - ein unfassbarer Rausch, der so nie wieder kam. "Ich hatte meinen ersten Rausch mit 16, als ich tatsächlich meinen ersten Weltrekord geschwommen bin. Ich dachte, ich sterbe an dem Abend. "Das Gefühl wird die ehemalige Sportlerin niemals vergessen". Das ist mir bis heute so in Mark und Knochen, dass ich sagen möchte, ich hatte, seitdem ich 16 war, nie wieder so einen Rausch, dass ich hätte sterben wollen."

Barbara Beckers Söhne sind aus dem Haus

"Ich gewöhne mich nur schwer daran“

Noah und Barbara Becker
Barbara Becker lebt von ihren zwei Söhnen weit entfernt in Miami. Noah hat sich längst Richtung Berlin orientiert, Elias hingegen wohnt mittlerweile in London.
©Gala

Franziska van Almsick: Der Druck steigt

Natürlich setzte bei so einem unglaublichen Erfolg auch der Erfolgsdruck ein. Das Gefühl, die Leistungen toppen zu müssen, wiegt schwer. "Ich hatte schwierige Jahre im Vorhinein und dann war das wie eine Auferstehung. Ich glaube, es hat niemand mehr mit mir gerechnet und es hat keiner mehr an mich geglaubt. (...) Ich habe meinen eigenen Weltrekord, den ich mit 16 geschwommen bin, mit 24 noch einmal gebrochen, was für mich großartig war. Es gibt nichts in meiner sportlichen Karriere, was bedeutender war als das."

Franziska van Almsick

Böser Unfall auf dem Trampolin

Franziska van Almsick

Zwei Jahre später, im zarten Alter von 26 Jahren, beendete die Sport-Legende dann ihre aktive Schwimm-Karriere. In der "NDR Talk Show" fand sie dafür ehrliche Worte: "Ich hatte während meiner Karriere den einen oder anderen Tiefpunkt, wo ich geglaubt habe, dass ich nur etwas wert bin, wenn ich Erfolg habe. Aufzuhören mit dem Sport ist wie Neuland, wie ein neues Leben, das Du anfängst. Das war nicht einfach."

"Es war wichtig für mich, dass ich es beende"

"Es war wichtig für mich, dass ich es beende. So sehr ich es geliebt habe, habe ich es am Ende auch gehasst." Der Sportwelt hat sie nach dem Ende ihrer Karriere aber nicht komplett den Rücken gekehrt. Bei großen Ereignissen wie den Olympischen Spielen fungierte sie die vergangenen Jahre als Co-Kommentatorin und Expertin. Klar, schließlich hat Franziska van Almsick genug Erfahrung und Expertise. 

Verwendete Quellen: NDR Talk Show

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche