Franz Beckenbauer Abschied von seinem Sohn


Es wird wohl der traurigste Moment in Franz Beckenbauers Leben gewesen sein: die Beerdigung seines eigenen Kindes

Schwer gezeichnet von der Trauer, die auf ihnen lastet, sitzt die Familie Beckenbauer in der Münchner Kirche "Heilige Familie". Auch weitere Gäste wurden geladen, um Stephan Beckenbauer (†46) Lebewohl zu sagen.

Emotionaler Abschied

Unter ihnen befinden sich prominente Namen wie Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Günter Netzer - und auch DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der auch eine Trauerrede hielt. Ebenso Vertreter des FC Bayern hielten Ansprachen. Besonders emotional: Bruder Dominik sprach Abschiedsworte, die mit einer Diashow unterlegt wurden.

Am Vormittag wurde Stephan Beckenbauer auf dem Münchner Friedhof am Perlacher Forst beigesetzt. Er hinterlässt Ehefrau Nicole und drei Söhne.

Die Traueranzeige im Wortlaut:

Franz Beckenbauer: Abschied von seinem Sohn
© sueddeutsche.de
ida Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken