Frank Zander: Gänsebraten für Neuköllns Obdachlose

Wenn Promis Kellner spielen: In Berlin-Neukölln hat Frank Zander den Berliner Obdachlosen zum 21. Mal Gänsebraten serviert

Seine großen Charterfolge mögen schon eine Zeit zurückliegen, aber in Berlin ist Frank Zander immer noch eine echte Marke. Vielleicht ja auch, weil er sich auch mit 73 Jahren noch für die Ärmsten in der Stadt engagiert: Am Montag (21. Dezember) hat der Sänger in Neukölln zusammen mit dem Diakonischen Werk seine 21. Weihnachtsfeier mit Gänseessen für die Obdachlosen der Hauptstadt veranstaltet. Rund 2800 Gänsebraten gingen im noblen Hotel Estrel an die Bedürftigen, wie die "Berliner Morgenpost" berichtet. Außerdem fanden Schlafsäcke und Spielsachen neue Besitzer.

Prominente Gäste

Auch so einige prominente Gäste konnte Zander für das Event motivieren: Die Schlagerstars Nicole, 51, und Claudia Jung, 51, Schauspieler Peter Sattmann, 67, und Model Natascha Ochsenknecht, 51, servierten den Obdachlosen Braten.

Heidi Klum

Sie gönnt "Hans und Franz" viel frische Luft

Heidi Klum
Heidi Klum hat Spaß am Umgang mit der Öffentlichkeit und beherrscht das Spiel mit den Medien perfekt.
©Gala

Charity

Helfende Hände aus Hollywood

Was für ein Tag im Disneyland! Die "Avengers" Paul Rudd, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr., Brie Larson, Chris Hemsworth und Jeremy Renner feiern zusammen mit Disney-Chef Bob Iger die gemeinnützige Initiave "Avengers Universe Unites".
Großfirmen wie Lego, Amazon und Co. haben Geld und Spielzeug im Wert von über 5 Millionen Dollar gespendet, das kritisch kranken Kindern auf der ganzen Welt zugute kommt. Brie Larson erfreut damit schon mal die jungen Besucher.
Das Tollste für die Kids ist aber sicherlich, ihren Superhelden Captain Marvel , Thor und Co. auch mal die Hand schütteln zu können.
Amanda Seyfrieds flauschiges Accessoire für das Charity-Event von Best Friends Animal Society könnte passender nicht sein: Die Schauspielerin sowie viele andere Promis spenden an dem Abend für den US-amerikanischen Tierschutzverein, der sich gegen das Töten von Katzen und Hunden in US-amerikanischen Tierheimen einsetzt. 

245

Allem Anschein nach hat Frank Zander seine traditionelle Wohltätigkeitsaktion trotz leichter gesundheitlicher Beschwerden bei bester Laune überstanden. "Bin leider etwas erkältet und heiser, mal seh'n wie es morgen wird... Ach wird schon", hatte er noch am Sonntag bei Facebook gepostet.

Hallo Freunde! Vorfreudig, aufgeregte Sonntags-Jruesse wünscht Euch, Euer Frankie! PS: Bin leider etwas erkältet und...

Gepostet von FRANK ZANDER am Sonntag, 20. Dezember 2015
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche