Frank Rosin: Gesucht – Mann der seinen Onkel tötete

TV-Koch Frank Rosin erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei. Im vergangenen Jahr wurde sein Onkel Opfer eines brutalen Angriffs und verstarb an dessen Folgen. Der Täter ist auf der Flucht

Der Star-Koch Frank Rosin ("The Taste") und seine Familie durchleben seit vergangenem Jahr einen Albtraum. Im Januar 2018 wurde der Onkel des Gastronoms brutal attackiert. Ein Angriff, den der 74-Jährige nicht überlebte. Rund zwei Wochen später verstarb der Hausmeister an den schweren Verletzungen, die ihm an Kopf, Oberkörper und Beinen zugefügt worden waren. Der mutmaßliche Täter: Mohammed A., ein 21-Jähriger mit deutscher Staatsangehörigkeit, der in dem Heim lebte, in dem der Verstorbene in den vergangenen zehn Jahren arbeitete. Die Polizei nahm den Verdächtigen zwar ins Verhör, ließ ihn aber nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß.

Cathy Hummels

"Ich kämpfe für alle Influencer"

Cathy Hummels
Cathy Hummels hat regelmäßig Kooperationen mit unterschiedlichen Firmen und macht Werbung für Produkte.
©Gala

Ermittelnde Behörden haben offenbar geschlafen

Erst Monate nach der Tat lag den Beamten ein DNA-Gutachten vor. Dieses hat offenbar ergeben, dass Mohammed A. dringend tatverdächtig ist. Das Amtsgericht Bielefeld erließ im darauffolgenden August Haftbefehl wegen Totschlags. Das Problem: seit Juli 2018 ist der mutmaßliche Täter untergetaucht. "Der Mörder meines Onkels läuft noch frei herum", erklärt der fassungslose Frank Rosin gegenüber der BILD. "Mir kommt es vor, als sei mein Onkel bloß Geschädigter zweiter Klasse," beklagt der bekannte Gastronom und wirft den zuständigen Polizeibeamten eine schlampige Ermittlungsarbeit vor. Rosins Anwalt Burkhard Benecken bestätigt gegenüber der Tageszeitung die Wahrnehmung seines Mandanten: "Die Staatsanwaltschaft war ebenso wie die Gutachterin der DNA-Spuren im monatelangen Tiefschlaf." Der Jurist konnte Ende letzten Jahres bei der Bielefelder Polizei eine öffentliche Fahndung mit dem Foto des Verdächtigen bewirken. Mohammed A. ist jedoch bis heute unauffindbar. Für TV-Star Frank Rosin und seine Familie geht der Albtraum also erst einmal weiter.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

Jan Fedder
26. Dezember 2019: Sue Lyon (73 Jahre)  Durch ihre Rolle als verruchtes Mädchen Lolita Haze in Stanley Kubricks Meisterwerk "Lolita" wurde sie weltbekannt, jetzt ist Sue Haze im Alter von 73 Jahren gestorben. Am Zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) tat sie in Los Angeles ihren letzten Atemzug, so berichtet "New York Times". Über die Todesursache ist bisher nichts bekannt.
25. Dezember 2019: Ari Behn (47 Jahre)  An Weihnachten ereilt die Norweger die traurige Nachricht: Ari Behn, der Ex-Mann von Märtha Louise, hat sich mit nur 47 Jahren das Leben genommen. Der Künstler und Autor war 15 Jahre mit der norwegischen Prinzessin verheiratet, zusammen haben sie drei Töchter.
22. Dezember 2019: Emanuel Ungaro (86 Jahre)  Der französische Modedesigner Emanuel Ungaro ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Früh von seiner Leidenschaft für Mode erfasst, gründete er 1965 in Paris seine weltbekannte Modemarke. Er galt als Couturier der alten Schule:  "Man trägt kein Kleid, man muss darin leben", sagte Ungaro.

128

Quellen: BILD, Haller Kreisblatt, Polizei NRW Bielefeld



Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche