Komponist von "Love Story": Francis Lai ist tot

Der Komponist Francis Lai ist im Alter von 86 Jahren in seiner Heimatstadt Nizza gestorben. Er komponierte für die deutsche Fernsehserie „Das Traumschiff“ und seine Melodie zu „Love Story“ erhielt den Oscar für die beste Filmmusik

Der Oscar-prämierte Komponist Francis Lai (†86) ist am 7. November 2018 verstorben.

Francis Lai war ein absoluter Star-Komponist. Die weltberühmte Melodie zum Film „Love Story“ (1970, siehe Video unten im Text) bescherte Millionen Menschen Gänsehaut und erhielt daher den Oscar für die beste Filmmusik.

Francis Lai (†86) ist tot

Nun ist der berühmte Filmmusik-Komponist von uns gegangen. Französische Medien wie "L'Observateur" und "Le Parisien" berichten übereinstimmend, dass der Star-Komponiste Francis Lai am Mittwoch (7. November) in seiner Heimatstadt Nizza verstarb. Das bestätigte auch die Stadtverwaltung der südfranzösischen Stadt gegenüber mehreren Zeitungen:

„Mit enormem Schmerz erfahre ich vom Tod von Francis Lai, einem beeindruckenden Musiker und Komponisten.“ (Bürgermeister von Nizza)

Ob der Musiker einer Krankheit erlegen ist oder eines natürlichen Todes starb, ist indes nicht bekannt. Lai starb im Alter von 86 Jahren, doch hat er mit seinen legendären Kompositionen einen zeitlosen Nachlass geschaffen. 

Francis Lai: "Love Story"-Filmmusik und andere Werke

Insgesamt hat Francis Lai den Soundtrack zu mehr als 100 Filmen komponiert und mehr als 600 Songs geschrieben. Sie wurden von den bekanntesten französischen Solisten wie , Dalida, und Yves Montant interpretiert. 

Und auch für das deutsche Fernsehen brachte er Melodien zu Papier: Den Klängen aus seiner Feder konnten die Zuschauer der zweiten Staffel von "Das Traumschiff" lauschen. Nach eigener Aussage ließ er sich dafür während einer Überfahrt auf einem ähnlichen Urlaubsdampfer inspirieren.

Filmmusik-Komponist aus Leidenschaft

Epische Filmmusik war seine Leidenschaft und so arbeitete Francis Lai vor allem mit Regisseur Claude Lelouche zusammen. Zuletzt arbeitete das Duo für dessen als letzten Film angekündigtes Werk „Les Plus Belles Années“ zusammen, das im kommenden Jahr in die Kinos kommen soll. Legendär wurde ihre Kollaboration für den Film „Un Homme et une Femme“ aus dem Jahr 1966, der auf dem Filmfestival in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde. Mit der Musik zum Film "Itinéraire d’Un Enfant Gâté" (deutsch: der Löwe) gewann er 1988 seinen ersten César, das Pendant zum amerikanischen Oscar. 

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

13. November 2018: Katherine MacGregor (93 Jahre)  Große Trauer um Schauspielerin Katherine "Scottie" MacGregor. Als Harriet Oleson, eine gierige und klatschsüchtige Unternehmerfrau, hat sie in der Serie "Unsere kleine Farm" Kultstatus erlangt. Ein Sprecher der gebürtigen Kalifornierin bestätigt die traurige Nachricht gegenüber dem US-TV-Sender NBC News. Demnach soll Katherine MacGregor in einem Pflegeheim in Woodland Hills, Stadtteil in Los Angeles, gestorben sein.
12. November 2018: Stan Lee (95 Jahre)  Große Trauer in der Welt der Comic- und Filmfans: Stan Lee, der geistige Vater von Spider-Man, Hulk und zahlreichen weiteren Marvel-Superhelden ist in einem Krankenhaus in Los Angeles verstorben.
9. November 2018: Samson Wieland (28 Jahre)  Die Musikwelt trauert um Musiker Samson Wieland: Der Songwriter und Musiker Samson Wieland ist mit nur 28 Jahren gestorben. Er hat unter anderem Lieder für Lena Meyer-Landrut, Howard Carpendale und Matthias Schweighöfer geschrieben. Woran er gestorben ist, bleibt noch unklar.
7. November 2018: Francis Lai (86 Jahre)   Seine Melodie zur Liebesromanze "Love Story" hat viele Filmfans berührt - und ihm einen Oscar für die Beste Filmmusik eingebracht: Jetzt ist der Komponist im Alter von 86 Jahren gestorben. Insgesamt hat er etwa 600 Lieder und die Soundtracks zu mehr als 100 Kino- und Fernsehfilmen komponiert.

114

Verwendete Quellen: Der Tagesspiegel, FAZ, L'Observateur, Le Parisien

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche