VG-Wort Pixel

Florijana Ismaili (†24) Tauchroboter identifizierte die Leiche der jungen Frau

Florijana Ismaili (†24)
Florijana Ismaili (†24)
© Getty Images
Alles Hoffen hat ein Ende. Laut italienischen Medien wurde die Leiche der Schweizer Fußballspielerin Florijana Ismaili gefunden.

Nach einem Badeunfall galt Florijana Ismaili (†24) für Tage als vermisst. Wie die italienische Seite „Corriere Della Sera" berichtet, wurde die Leiche der Schweizer Nationalspielerin im Comer See gefunden. Tauchroboter identifizierten den leblosen Körper demnach in 204 Metern Tiefe, offenbar nicht weit von der Stelle, wo die 24-Jährige getaucht war, bevor sie verschwand.

Florijanas Familie verfolgte seit Sonntag die Suchaktion

Seit Samstagnachmittag (29. Juni) wurde die junge Frau vermisst. Tagelang suchte die Polizei nach der Sportlerin, die von einem Schlauchboot ins Wasser gesprungen und nicht mehr aufgetaucht war. Florijana befand sich zuvor offenbar mit einer Freundin auf dem Boot, die nach ihrem Verschwinden sofort die Behörden alarmierte. Die Familie der Spielerin, ihre Eltern und Geschwister, sind seit letztem Sonntag in Musso und haben die Suchaktion verfolgt. 

Seit 2011 spielte die Schweizerin mit albanischer Abstammung für den "BSC Young Boys", seit 2014 war sie Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft.

Verwendete Quelle: Corriere Della Sera

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken