Florian Silbereisen: Schweizer Sender streicht seine Schlager-Shows

Florian Silbereisen hat keine guten Nachrichten für seine alpenländischen Fans. Das Schweizer Fernsehen will offenbar zwei seiner TV Shows aus dem Programm streichen

Für Florian Silbereisen, 37, läuft aktuell nicht alles ganz glatt. Privat die Trennung von Sängerin Helene Fischer, 34, und nun ein weiterer Korb: wie die "Schweizer Illustrierte" berichtet, wird das Schweizer Fernsehen (SRF) seine Show "Schlagerboom - Das internationale Schlagerfest" aus seinem Programm nehmen. Die Live Show bietet Schlagerstars aus Deutschland und Österreich eine Bühne und wurde einige Male auch schon von dem einstigen Traumpaar Silbereisen und Fischer gemeinsam moderiert.

Florian Silbereisens "Adventsfest der 100.000 Lichter" auch gestrichen

Und noch eine weitere Erfolgssendung des 37-Jährigen fällt dem dem Rotstift der eidgenössischen Programmplaner zum Opfer: "Das Adventsfest der 100.000 Lichter“. Wie eine Sprecherin des TV-Senders gegenüber dem "Express" erklärt, verzichte man aus "programmplanerischen Gründen" auf die beiden Shows: "Gerade aufgrund der aktuellen Sparmaßnahmen legt der SRF den Fokus auf die Sendungen, bei denen die Formate auf den verschiedenen SRF-Kanälen nicht konkurrieren."

Nazan Eckes

Söhnchen Ilyas trainiert schon fleißig seine Muckis

Nazan Eckes
Nazan Eckes hat einen neuen Trainingspartner.
©Gala

"Schlagerboom" wird am 2. November in Dortmund aufgezeichnet

Die deutschen Fans müssen allerdings nicht auf die beliebten Schlagershows verzichten. Der "Schlagerboom" wird am 2. November 2019 in der Dortmunder Westfalenhalle aufgezeichnet und in der ARD ausgestrahlt. Der Ticketverkauf lief wie geschmiert. Das Event ist offenbar ausverkauft. Läuft doch ganz gut für Florian Silbereisen, haben wir den Eindruck.

Doppelgänger

Zwillingsstars

Prinz Oscar ist schon in jungen Jahren ein echter Fotoprofi. Ob er sich bei seinen Posen auch an anderen Prominenten orientiert? Schließlich erinnert seine Handhaltung verdächtig an ...
... Angela Merkel! Die Bundeskanzlerin hat ihre immer gleiche Handhaltung mittlerweile zu ihrem Markenzeichen gemacht. Prinz Oscar scheint ihr dieses nun aber jetzt ein kleines bisschen strittig machen zu wollen.
Die deutsche Schauspielerin Diane Kruger ist begehrter Stammgast auf den internationalen Red-Carpets der Film-Branche. Doch wenn diese amerikanische Schauspiel-Kollegin den roten Teppich betritt, besteht zwischen den beiden Blondinen akute Verwechslungsgefahr! 
Der "Game of Thrones"-Star Sophie Turner sieht dem Hollywood-Star zum Verwechseln ähnlich: Nicht nur Haare und Make-up sind gleich, auch Mimik und Gesichtszüge könnten auf eine potenzielle Verwandtschaft schließen. 

262

Verwendete Quellen: Schweizer Illustrierte, Express

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche