VG-Wort Pixel

Florian Silbereisen Er spricht Klartext über Helene Fischers Bühnensturz

Florian Silbereisen + Helene Fischer
© Getty Images
Das Jahr 2018 begann für Helene Fischer mit einem kleinen Unfall. Bei einem Auftritt stürzte sie. Alles halb so schlimm oder böse Verletzung? Jetzt spricht Florian Silbereisen

Es waren spektakuläre Szenen, die Helene Fischer dem Publikum in der ARD-Show "Schlagerchampions – Das große Fest der Besten" präsentierte. Was die Fernsehzuschauer allerdings nicht sahen: Die Sängerin rutschte - als die Kameras aus waren - auf der Bühne aus und fiel hin. Gott sei Dank, blieb sie unverletzt. Florian Silbereisen sprach nun noch einmal über den Vorfall.

Florian Silbereisen: So geht es Helene Fischer

Der 36-Jährige war gemeinsam mit seinen Bandkollegen von Klubbb 3 zu Gast bei "Guten Morgen Deutschland". Über Helenes Verfassung sagte er da: "Ihr geht es sehr gut. [...] Sie ist einfach ausgerutscht. Die Bühne war sehr nass nach einem spektakulären Auftritt von ihr und dann gab's auch noch Konfetti. Sie hat sich weder weh getan noch irgendwie verletzt."

Doch er hat auch etwas zu kritisieren

In den Medien wurde nach Bekanntwerden des kleinen Unfalls dann vielfach berichtet, dass Fotografen der 33-Jährigen nach ihrem Sturz wieder hoch halfen. Dem war jedoch nicht so, stellte Florian klar. Stattdessen hätten sie Helene "wie wilde Tiere belagert". Florian selbst habe die Situation erst bemerkt, als Helene schon wieder auf den Beinen war.

Unsere Video-Empfehlung  

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken