Schlager: Florian Silbereisen + Dieter Bohlen bald im Duett?

Die Schlager-News des Tages im GALA-Ticker: Florian Silbereisen und Dieter Bohlen bald im Duett? +++ Kerstin Ott äußert sich zur Familienplanung +++ Andreas Gabalier: Darauf haben seine Fans gewartet +++ Helene Fischer: Schlechte Nachrichten für ihre Tänzer +++ Kerstin Ott kehrt zurück zu ihren Wurzeln

Florian Silbereisen und Dieter Bohlen

Schlager 2020: Alle Infos und News zu Ihren Schlagerstars

29. März

Florian Silbereisen bald im Duett mit Dieter Bohlen?

Zum zweiten Mal schlüpfte Florian Silbereisen am Samstagabend (28. März) in die Rolle des DSDS-Jurors und dabei hatte der Schlagerbarde ein paar heiße Tipps für die Nachwuchssänger im Gepäck. So riet er ihnen, sich auf das zu konzentrieren, in dem man gut ist. Auch ein Beispiel dafür hatte er parat: "Ich singe nicht englisch, das kann ich nicht so gut, das will keiner hören." Florian Silbereisen auf Englisch? Wenn es nach dem Schlagerstars selbst geht, würde das nur in genau einer eizigen Ausnahmesituation passieren: im Duett mit Dieter Bohlen! "Außer ich singe mal 'Modern Talking' vielleicht mal mit Dir zusammen, Dieter", witzelt der Ex von Helene Fischer. Ob Dieter darauf Lust hat? Seiner Reaktion zufolge eher weniger. Er bezeichnet Florians Angebot als "Drohung am Arbeitsplatz" und lehnt danken ab. Schade! Florian Silbereisen im Dieter Bohlen-Remix – das wäre es gewesen!

27. März

Kerstin Ott: Das sagt sie zum Thema Familienplanung

Das Thema Kinder scheint Kerstin Ott immer wieder zu begegnen. In Interviews wird sie häufig auf ihre Familie angesprochen. Ehefrau Karolina hat zwei Kinder mit in die Beziehung gebracht, die Kerstin Ott wie ihre eigenen Kinder behandelt. Besonders süß: "Karolina und die Kinder haben nach der Hochzeit meinen Nachnamen angenommen“, verriet die "Regenbogenfarben"-Interpretin einst gegenüber SchlagerPlanet. 

Und wie steht es mit eigenen Kindern? Das wollte das Online-Portal schlager.de jetzt ganz genau wissen. Hat das Paar vor, die Familienplanung voranzutreiben? Dazu hat die Schlagersängerin eine ganz klare Meinung. "Nee, das Kinderthema ist bei uns abgeschlossen. Wir müssen die beiden erstmal ordentlich erwachsen bekommen. So wie es ist, ist es schön."

Die Musikerin selbst hatte keine einfache Kindheit, wuchs zeitweise in einem Heim auf und kam aus Berlin in eine Pflegefamilie nach Schleswig-Holstein. Mit Karolina und den Kids hat sich die 38-Jährige den Traum von einer eigenen Familie erfüllt.

Andreas Gabalier: Darauf haben seine Fans gewartet

Andreas Gabalier war in den letzten Tagen in der Versenkung verschwunden, jetzt wendet er sich endlich wieder an seine Fans. Und das aus gutem Grund! Wie alle anderen Künstler auch, muss der Musiker nämlich seinen Alltag nach Hause verlegen. Und wie könnte man diese Zeit besser nutzen, als neue Songs zu schreiben? Eben.

Der Österreicher nimmt seine Fans aktuell mit in sein Homeoffice. Mal zeigt er sich am Schreibtisch, mal im Bett und mal auf einem Stuhl. Da haben die Fans ganz schön was zu gucken. In einem weißen Hemd lässt der 35-Jährige fast schon tief blicken.

Hallo Außenwelt 😊😊😊 Ich hoffe ihr seid gesund !!! Ich sitze in aller Ruhe an meinem Schreibtisch und arbeite eifrig an neuen Liedern 😊😉👌 Haltet die Ohren steif 😉

Gepostet von Andreas Gabalier am Montag, 23. März 2020

Dazu schreibt er: "Hallo Außenwelt. Ich hoffe ihr seid gesund !!! Ich sitze in aller Ruhe an meinem Schreibtisch und arbeite eifrig an neuen Liedern. Haltet die Ohren steif." Diese Aufmunterung können seine Anhänger mit Sicherheit in der aktuellen Situation gut gebrauchen.

26. März

Helene Fischer: Schlechte Nachrichten für ihre Tänzer

Diese traurige Nachricht aus dem Musik-Geschäft wird nicht nur Helene Fischer schmerzlich treffen: 95 Prozent der "Cirque du Soleil"-Angestellten werden entlassen! Für Helene Fischer Fans eine weitere Hiobsbotschaft. Denn eigentlich wollte die Sängerin im April in Österreich ihr großes Comeback auf der Bühne feiern, doch Corona zwingt sie - wie auch zahlreiche andere Künstler - zu einer Pause. Jetzt müssen die Fans auch noch um Helenes Tänzer bangen! Die Akrobaten des kanadischen Unternehmens waren mehr als ein Jahr lang mit der Schlagerprinzessin unterwegs. Wie es jetzt für jeden Einzelnen von ihnen weitergeht, ist fraglich.

"Wir sind tieftraurig, dass wir diese dramatischen Maßnahmen ergreifen mussten, weil diese temporären Entlassungen viele hart arbeitende Menschen betreffen, die sich mit großem Engagement für das Unternehmen einsetzten“, verkündete Geschäftsführer Daniel Lamarre die dramatischen Maßnahmen bei 'Bild'. Bleibt zu hoffen, dass sich bis zum großen Comeback von Helene Fischer auch der kanadische Entertainment-Riese wieder erholt hat und die "Cirque du Soleil“-Akrobaten auch weiterhin in den Shows Millionen Zuschauer begeistern dürfen.

25. März

Kerstin Ott: Zurück zum alten Job 

Kerstin Ott, 38, ist eine der beliebtesten Schlagersängerinnen Deutschlands. Mit ihrem Hit "Die immer lacht" wurde sie über Nacht zum Superstar. Was viele nicht wissen: Ott war vorher Handwerkerin und arbeitete selbstständig als Maler- und Lackierermeisterin. Bis heute rechnet sie sich ihre Gage in den Stundenlohn um, den sie in ihrem alten Beruf verdient hätte. Das verriet sie jüngst in der "NDR Talkshow". 

Dank des Coronavirus muss die beliebte Sängerin jetzt allerdings zwangsläufig pausieren. Und diese Zeit nutzt die 38-Jährige, um zu ihren Wurzeln zurückzukehren - sie renoviert ihr Badezimmer! In einem ihrer aktuellen Postings bei Instagram dokumentiert der Schlagerstar den Progress und schreibt: "Die Mühe lohnt sich, sich jeden Tag etwas sinnvolles vorzunehmen." Dazu setzt sie die Hashtags "Das Badezimmer und ich" und "Ich liebe Handwerk". Wir schön, dass Kerstin Ott die Liebe zu ihrem alten Beruf noch nicht aufgegeben hat. Selbst anpacken zu können, hat im Eigenheim dabei sicher seine Vorteile. 

24. März

Roland Kaiser: Kommt die Legende je auf die Bühne zurück? 

Das Coronavirus hat auch die Schlagerbranche fest im Griff - auch Schlagerlegende Roland Kaiser musste seine Tournee verschieben. Der neue Termin ist nun am 8. Mai 2020. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass der Megastar auch wirklich Konzerte geben kann?

Denn der 67-Jährige gehört zu den Hochrisikopatienten und wenn sich die Lage rund um Covid-19 nicht entschärft hat, sollte sich Kaiser lieber schonen und nicht auftreten. Woran sich viele vielleicht nicht erinnern: Der Schlagerkönig bekam aufgrund seiner Lungenerkrankung COPD vor rund zehn Jahren eine neue Lunge transplantiert, hörte auf zu rauchen und widmete sich einem gesünderen Leben. 

Doch das Coronavirus könnte gefährlich für den Sänger werden, auch wenn er sich von seiner Krankheit dank seines neuen Organs erholt hat. Wir appellieren weiterhin an alle, zu Hause zu bleiben und auch damit die Zukunft, wie auch die Gesundheit unserer Liebsten zu sichern - dazu gehören auch unsere Stars

Andrea Berg: So engagiert sich die Sängerin in der Coronakrise 

Im Zuge der aktuellen Coronakrise ist es momentan wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger an einem Strang ziehen. Während viele Stars an das Gewissen ihrer Fans appellieren und sie dazu auffordern, zu Hause zu blieben, packt Schlagerqueen Andrea Berg hingegen gleich mit an. Kein Wunder - schließlich hat die 54-Jährige vor ihrer Karriere als Arzthelferin gearbeitet! 

Damit die Kliniken in Winnenden und Schorndorf genügend Betten für infizierte Coronavirus-Patienten haben, stellt die Sängerin 100 Reservebetten in ihrem Hotel Sonnenhof in Aspach zur Verfügung. Das Hotel gehört der Familie von Andrea Berg und soll als eine Art "Reservekrankenhaus" dienen. 

Hier werden also größtenteils Patienten aus Pflegeheimen zur Kurzzeitpflege untergebracht, die wegen der Pandemie nicht zurück in ihr Alten- oder Seniorenheim können. Das Personal soll laut dem SWR durch Krankenpflegeschulen aus dem Umkreis gestellt werden. Wir sagen: Hut ab, vor so viel Engagement!

23. März

Howard Carpendale: Diese Worte gehen unter die Haut

Corona hat uns fest im Griff. Doch inzwischen könnte man meinen, dass auch wir Corona im Griff haben. Die Mehrheit der Menschen hält sich an die Anweisung, zu Hause zu bleiben und Abstand zu anderen zu halten. Schlagersänger Howard Carpendale möchte jetzt mit einem Aufruf auf Facebook auch noch alle anderen Menschen dazu bewegen, die Regeln ernst zu nehmen.

Auf Facebook teilt der "Ti amo"-Interpret ein dunkles Foto. Darauf zu sehen ist nur ein leerer Stuhl auf einer Bühne. Das Bild ist ein Symbol für die ganzen abgesagten Konzerte und Veranstaltungen in den letzten Tagen. Nichts geht mehr.

Die Eingangstür ist zu. Und ich bin mir nicht sicher, wann diese wieder aufgehen wird. Vielleicht in zwei Wochen oder in...

Gepostet von Howard Carpendale am Samstag, 21. März 2020

Der 74-Jährige beschreibt diesen Zustand wie folgt: "Die Eingangstür ist zu. Und ich bin mir nicht sicher, wann diese wieder aufgehen wird. Vielleicht in zwei Wochen oder in einem Monat oder eventuell noch später." Doch er weiß auch, dass es jetzt ans uns liegt, uns vernünftig und verantwortungsbewusst zu verhalten. Denn: "Das Corona-Virus ist irgendwo auf der anderen Seite der Tür. Hauptsache es bleibt da, denn dann kann nichts passieren."

Der Musiker appelliert an seine Fans. "Hast Du das genau verstanden? Nein - Du wirst nicht sterben! Du wirst vielleicht Langeweile haben! Aber irgendwann wirst Du die Tür wieder aufmachen können und Du wirst frei sein. Das ist doch ein guter Deal!? Also Tür zu und das Leben geht weiter." 

Wie so viele andere prominente Menschen macht auch Howard Carpendale seinen Fans eindrucksvoll Mut. Und mit Sicherheit werden sich viele von ihnen die dramatischen Worte zu Herzen nehmen.

Schlager-News der vergangenen Woche

Sie waren letzte Woche nicht online? Hier lesen sie alle Schlager-News der letzten Woche.

Verwendete Quellen: schlager.de, SWR, Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche