VG-Wort Pixel

Fiona Erdmann Auch mit Neyla klappt das Stillen nicht

Fiona Erdmann
© Tristar Media / Getty Images
Fiona Erdmann teilt ein ehrliches Baby-Update mit ihren Follower:innen. Zu einem Foto, das sie mit Töchterchen Neyla im Arm zeigt, formuliert sie Worte über das Stillen. Denn so ganz möchte es nicht klappen.

Seit Mitte Mai ist Fiona Erdmann, 33, Zweifachmama. Töchterchen Neyla macht die kleine Familie perfekt. Doch so happy sie zu viert sind, es gibt auch Dinge, die nicht perfekt laufen. So etwa das Stillen. Ihren Sorgen macht die Influencerin jetzt via Instagram Luft.

Fiona Erdmann macht ihre Stillerfahrung öffentlich

Fiona muss sich einmal mehr mit dem Thema Stillen beschäftigen. Schon bei Sohnemann Leo hatte es nicht so recht klappen wollen und auch bei Neyla läuft es nicht rund. Zu einem intimen Foto, das sie beim Stillen zeigt, schreibt die Zweifachmama ihre Erfahrungen auf. "Stillen - eine intensive, wunderschöne und innige Verbindung. Allerdings ein Thema, welches nicht für jeden so einfach ist", leitet sie ihre Worte ein. "Wer mich hier schon länger verfolgt, der weiß das meine Stillerfahrung mit Leo keine einfache war", fährt sie fort. Sie beschreibt die Probleme, die Leo mit dem Trinken hatte. Und auch bei Neyla scheint es schwierig zu sein. "Mit Neyla sollte dieses Mal alles anders werden. Der Start war super. Neyla hatte nach nur 7 Tagen ihr Geburtsgewicht zurück und war fleißig am trinken. Meine Brust produzierte ordentlich Milch und ich war mir sicher, dass dieses Mal alles anders wird. Leider wurde Neyla mit der Zeit etwas trinkfaul." 

Sie gibt nicht auf

Damit abfinden möchte sich die 33-Jährige allerdings noch nicht. So berichtet sie, sie habe sich jetzt, statt auf Pulvermilch umzusteigen, eine Stillberaterin gesucht. Zusätzlich dazu überwacht eine Ärztin Neylas Zustand. Denn abnehmen dürfe ein Baby nicht allzu viel. Von ihren Follower:innen bekommt Fiona viel Zuspruch, viele machen ihr Mut, geben ihr Tipps. "Super, dass du dir Hilfe bei einer Stillberatung geholt hast, das kann so viel Positives bewirken und zu einer glücklichen und langen Stillbeziehung führen. Ich drücke die Daumen, dass es klappt", schreibt etwa eine. 

Schon die Geburt Mitte Mai war für alle Beteiligten besonders aufregend. Da Neyla in Beckenendlage lag, war eine natürliche Geburt nicht möglich. Das Baby wurde kurzerhand per Kaiserschnitt entbunden. Dass sie darüber nicht sonderlich erfreut war, das hatte Fiona bereits kurze nach der Geburt via Instagram öffentlich berichtet. 

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken