VG-Wort Pixel

Fiona Erdmann Sie spricht über die dunkelsten Stunden ihres Lebens

Fiona Erdmann
© Getty Images
Die letzten fünf Jahre waren nicht einfach für Fiona Erdmann: Sie verlor ihre Mutter, ihre Jugendliebe und ihr ungeborenes Baby. Wie übersteht ein Mensch so viel Leid?

"Ich kann euch nur sagen, die Schicksalsschläge, die ich hatte, haben mich in irgendeiner Form auch stärker gemacht", sagt Fiona Erdmann, 32, in ihrem neuesten YouTube-Video, in dem sie auch zum ersten Mal über ihre Fehlgeburt spricht.

"Ohne den Tod meiner Mutter wäre ich wahrscheinlich nicht nach Dubai gezogen"

Schon als ihre Mutter Luzie 2016 an einer Nervenkrankheit viel zu früh starb, wurde ihr geraten, das Positive an der Situation zu sehen. "Ich dachte mir damals nur: 'Wollt ihr mich eigentlich verarschen?'", verrät Erdmann in ihrem neuen Video. Mittlerweile verstehe sie allerdings, dass der frühe Tod ihrer Mutter ihr Leben von Grund auf verändert hat. "Ohne den Tod meiner Mutter wäre ich wahrscheinlich nicht nach Dubai gezogen [...], hätte Moe nicht kennengelernt – und hätte Leo heute nicht", resümiert das Model. Ein Jahr später starb ihre Jugendliebe Mohammed bei einem tragischen Motorradunfall.

Fiona Erdmann hat ihr Kind verloren

Einen weiteren Schicksalsschlag musste Fiona Erdmann Ende April dieses Jahres verkraften: Ihr ungeborenes Baby starb in der 17. Schwangerschaftswoche. Diagnose: "Missed Abortion" ("Verhaltener Abort"). Das Herz ihres Kindes hat einfach aufgehört zu schlagen. "Sie [die Gynäkologin] suchte ihn [den Herzschlag] die ganze Zeit per Ultraschall. Ich habe sofort gesehen, dass da etwas nicht stimmte", erinnert sich die 32-Jährige sichtlich berührt in ihrem Video. Es war ein "Schlag in die Magengrube".

"Die Tage danach waren für uns extrem hart", gibt die Ex-GNTM-Teilnehmerin zu. Trotzdem stehe für sie und ihre Familie fest: "Das Baby ist ein Teil von uns. Es ist nicht vergessen. Es wird in unseren Herzen bleiben." Doch momentan sei "alles noch total unreal und noch lange nicht überstanden". Ihr ehrliches Video soll nun ein erster Schritt sein – vor allem für die Frauen, "die Ähnliches erlebt haben".

Verwendete Quelle: youtube.com/c/FionaErdmannofficial/videos

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken