VG-Wort Pixel

Fiona Erdmann Sie spricht über den Tod ihrer Mutter und ihres Mannes

Fiona Erdmann
© Getty Images
Fiona Erdmann musste in den letzten Monaten schwere menschliche Verlust verkraften. Jetzt bezog sie Stellung dazu

Im Januar 2016 verstarb Luzie Erdmann im Alter von 56 Jahren an einer Nervenkrankheit. In diesem Jahr kam ihr Ehemann Mohamed (†35) bei einem Motorradunfall ums Leben. Schicksalsschläge, die für Fiona Erdmann kaum wegzustecken sind. Das Model flüchtete sich nach Dubai, um Abstand zu gewinnen. Jetzt bezog sie Stellung. 

Fiona Erdmann: "Das wünscht man keinem"

In den letzten Monaten mied Fiona die Öffentlichkeit größtenteils. Im Gespräch mit "Bild" sagte sie nun: "Dieses Jahr war scheiße. Manchmal habe ich auch 24 Stunden durchgemacht, dann mal zwei Stunden geschlafen, dann wieder weitergemacht. Das hat echt an meinen Nerven gezerrt." Hauptsächlich war die 29-Jährige damit beschäftigt, die Haushalte der Verstorbenen aufzulösen. Dabei wurde sie immer wieder mit schmerzhaften Erinnerungen konfrontiert: "Das wünscht man keinem."

Sie bleibt positiv

Die Ex-GNTM-Kandidatin gab sogar ihren Schmuck-Onlineshop "Milumée" auf. Ihre Positivität hat Fiona trotz allem nicht verloren, sieht "wieder Licht am Ende des Tunnels": "Mein Vorsatz für das kommende Jahr ist, nicht aufzugeben, positiv zu denken, neue Dinge im Leben anzupacken und vor allem an mit selber zu arbeiten und Ziele zu verfolgen, die mich glücklich machen."

Unsere Video-Empfehlung  

Fiona Erdmann: Sie spricht über den Tod ihrer Mutter und ihres Mannes
jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken