Fernando Ricksen (†43): Niederländischer Ex-Nationalspieler stirbt an ALS

Der ehemalige niederländische Fußballstar Fernando Ricksen ist tot. Der 43-Jährige starb an der Nervenkrankheit ALS.

Fernando Ricksen

Die Fußballwelt trauert. Der frühere niederländische Nationalspieler Fernando Ricksen (†43) ist tot. Der Ex-Spieler der Glasgow Rangers erlag der Nervenkrankeit ALS. Das teilte der schottische Verein, dessen Fans den legendären Niederländer bis heute verehren, am Mittwoch (18. September) offiziell mit.

Ex-Nationalspieler Fernando Ricksen ist tot

Ricksen war sechs Jahre lang bis zum Jahr 2006 für den Rekordmeister als Verteidiger auf dem Platz und half dem Verein, einige Titel zu sichern. Die Clubs Fortuna Sittard, AZ Alkmaar und Zenit St. Petersburg waren weitere Stationen in seiner Fußballkarriere. Für die niederländische Elftal bestritt Ricksen insgesamt zwölf Länderspiele. 

Glasgow Rangers und Fifa trauern um Fernando Ricksen

Im Oktober 2013 hatte der Ex-Fußballprofi seine Erkrankung erstmals öffentlich gemacht. Er soll in einem Hospiz im schottischen Airdrie verstorben sein. Der aktuelle Trainer der Rangers, Steven Gerrard, 39, zeigte sich in einer ersten Reaktion im Namen des Vereins und der Fans zutiefst betroffen: "Er war ein fantastischer Spieler und er hatte eine ausgezeichnete Karriere." Auch der Weltfußballverband Fifa reagierte mit Bestürzung auf die traurige Nachricht und würdigte den Niederländer als ein großes Vorbild. Sein Einsatz gegen die Krankheit sei ein "unauslöschliches Vermächtnis für diese Welt", schrieb Fifa-Präsident Gianni Infantino, 49.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

2. November 2019: Marie Laforêt (80 Jahre)  Sie spielte an der Seite von Alain Delon und Jean-Paul Belmondo und veröffentlichte dutzende Alben: Am Samstag ist die französische-schweizerische Schauspielerin und Sängerin in einem Schweizer Krankenhaus in Genolier verstorben.
2. November 2019: Brian Tarantina (60 Jahre)  Das Team der Erfolgsserie "The Marvelous Mrs. Maisel" trauert um ihren Kollegen, der den kautzigen Ansager Jackie im Gaslight-Club verkörperte. Die Todesursache steht noch nicht fest, er könnte jedoch an den Folgen einer Herzerkrankung gestorben.
31. Oktober 2019: Thomas Schmidt (62 Jahre)  Große Trauer beim SWR: Ganz überraschend ist der beliebte Radiomoderator nach einem Urlaub im Allgäu am Donnerstag in Stuttgart verstorben. Die Todesursache steht noch nicht fest.
17. Oktober 2019: Elijah Cummings (68 Jahre)  Der US-Demokrat, Kongressabgeordnete, Anwalt und entschiedener Trump-Kritiker ist nach längeren Gesundheitsproblemen in Baltimore, Maryland verstorben. Cummings ist maßgeblich an zahlreichen Untersuchungen der Regierungsgeschäfte von Präsident Trump und einem möglichen Amtsenthebungsverfahren beteiligt gewesen. Viele Stars wie Naomi Campbell, Lenny Kravitz und Co. trauern um den Politiker.

114

Ricksen gründete Stiftung für ALS-Forschung

Fernando Ricksen hatte nach Bekanntwerden seiner Krankheit eine Stiftung ins Leben gerufen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Geld zur Erforschung der Erkrankung ALS zu sammeln. Die Amyotrophe Lateralsklerose ist eine schwere Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Laut der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke ist sie seit mehr als 100 Jahren bekannt und kommt weltweit vor. Zu ihrer Ursache gibt es bisher mit Ausnahme der seltenen erblichen Formen noch keine weiteren wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Fernando Ricksen hinterläßt seine Ehefrau Veronika und die gemeinsame Tochter Isabella.

Verwendete Quellen: ntv, Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche