Ratestar: Dieser "Star-Wars"-Star hat heimlich "Ja" gesagt!

Geheime Märchenhochzeit in England: Felicity Jones ist am Wochenende mit ihrem Verlobten Charles Guard vor den Altar getreten

Herzlichen Glückwunsch! Felicity Jones, 34 und Charles Guard, 45,  haben sich getrautn: Am Wochenende haben die Schauspielerin und der Regisseur geheiratet. Das Paar, das seit rund drei Jahren zusammen ist, habe sich in einer Märchenhochzeit in der englischen Region Cotswolds das Jawort gegeben, wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet.

Felicity Jones und Charles Guard: Hollywood-Gäste auf der Hochzeit

Die Zeremonie habe auf Sudeley Castle stattgefunden, einem Landschloss mit rund 486 Hektar großem Anwesen, das neben dem Haupthaus und einer Kirche unter anderem auch mehrere Ziergärten zu bieten hat. Neben der Familie sollen zudem ein paar Hollywood-Freunde geladen gewesen sein. 

Felicity Jones hat geheiratet

So habe das glückliche Brautpaar demnach unter anderem mit Eddie Redmayne ,36,und Tom Hanks, 61, gefeiert. Das Schloss soll wegen der Hochzeit am Samstag frühzeitig für die Öffentlichkeit geschlossen worden sein.

Nach drei Jahren Beziehung folgte die Heirat

Jones und Guard sind seit 2015 zusammen. Im Mai 2017 hatten die beiden sich verlobt. Die Schauspielerin war zuvor gute zehn Jahre mit dem Künstler Ed Fronieles, 35, liiert, den sie in Oxford kennengelernt hatte. Jones war seit 1996 in zahlreichen Filmen und Serien zu sehen, darunter als Hauptfigur Jyn Erso in "Rogue One: A Star Wars Story". Für das Drama "Die Entdeckung der Unendlichkeit" war sie unter anderem für einen Golden Globe und einen Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert.

Oscars 2017

Die Tops und Flops vom roten Teppich

Sieht aus wie Vivienne Westwood, ist aber Alaia: Scarlett Johansson hat sich bei der Kleiderwahl für eine fließende Rose mit Tüll entschieden, das ihre definierten Arme und ihr Dekolleté betont.  
Ihr diamantenbesetztes Glitzerkleid strahlt, doch Jennifer Aniston leitete mit einer emotionalen Rede einen Tribut-Film ein, der die im letzten Jahr verstorbenen Hollywood-Stars ehrte. Besonders der Tod von "Titanic"-Star Bill Paxton ging ihr nah und sie musste mit den Tränen kämpfen. 
Wenn man in einer vermutlich sündhaft teuren schwarzen Spitzenrobe von Alexander McQueen so sündhaft gut aussieht wie Salma Hayek, kann man auch eine so stolze Pose einnehmen. Schick, schicker, Salma!
Fesche Franse: Emma Stone, die für ihre Rolle in La La Land als beste weibliche Hauptdarstellerin nominiert ist, zeigt sich in einem hübschen golden bestickten Dress, der ihre makellose Figur unterstreicht. Vier Lagen Fransen sorgen für Bewegung um die Beine.

51

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche