Felicity Huffman: William H. Macy und die Kinder halten zu ihr

Die Schauspielerin Felicity Huffman bereitet sich auf einen zweiwöchigen Gefängnisaufenthalt vor. Ihre Familie steht jedoch zu ihr.

Nach dem Urteilsspruch gegen "Desperate Housewives"-Star Felicity Huffman, 56, kann sich die US-Schauspielerin auf ihre Familie verlassen. Das berichtet das US-Magazin "People" in seiner neuen Ausgabe. Ihr Ehemann William H. Macy (69, "Jurassic Park 3") und die beiden Töchter Sofia, 19, und Georgia, 17, halten demnach weiterhin fest zu ihr. Im großen Uni-Bestechungsskandal in den USA wurde Huffman kürzlich unter anderem zu einer Gefängnisstrafe von 14 Tagen verurteilt.

Bill Cosby, Ben Affleck + Co.

Die Abstürze der Stars

Im Jahr 2010 nimmt der damals 19-jährige Manuel Hoffman an der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" teil und wir Dritter. Damals ahnt jedoch noch niemand, dass der sanfte Hesse Jahre später zu dieser abscheulichen Tat, für die er nun verurteilt wird, imstande ist ...
Mit dem Steinsockel eines Pokals hat der Sänger seinem Mitbewohner auf den Kopf geschlagen. Dieser erleidet einen Schädelbruch, und überlebt nur schwer verletzt. Nach elf Monaten Untersuchungshaft und vier Monaten Prozess wird im März 2018 das Urteil gesprochen: Manuel Hoffmann muss neun Jahre ins Gefängnis. Jetzt wurde die Revision abgelehnt. Demnach ist das Urteil rechtskräftig. 
Bill Cosby ist tief gestürzt: Als Cliff Huxtable ist er in seiner "Cosby Show" zum Familienvater der Nation aufgestiegen. Seit Dienstag sitzt er hinter Gittern. Cosby ist bereits im April für schuldig befunden worden, im Jahr 2004 Andrea Constand unter Drogen gesetzt und sie sexuell genötigt zu haben. Nun ist entschieden worden, dass er mindestens drei und höchstens zehn Jahre in einem Gefängnis absitzen muss; nach drei Jahren kann erstmals über eine vorzeitige Entlassung entschieden werden.
Ben Affleck gehört zu den besten Schauspielern Hollywoods. Doch seit Jahren kämpft er (erfolglos) gegen die Alkoholsucht. Der lange Absturz von Ben Affleck beginnt schon im Jahr 2001. Nachdem nach zwei Jahren die Beziehung zu Schauspielerin Gwyneth Paltrow in die Brüche geht, macht er einen ersten Entzug, um seine Alkoholprobleme in den Griff zu bekommen. Erst mit Jennifer Garner scheint Affleck 2005 endlich angekommen zu sein, drei Kinder machen das Eheglück perfekt. Zehn Jahre lang sind sie das Traumpaar Hollywoods, bevor Garner 2015 völlig überraschend die Scheidung einreicht, die 2017 vollzogen wird. Affleck soll sie mit der Nanny betrogen haben. Erneut stürzt der Hollywood-Star ab, greift zur Flasche und verliert sich in Alkohol-Eskapaden, setzt eine Beziehung zu Lindsay Shookus in den Sand, zieht mit einem 24 Jahre jüngeren Playmate durch die Clubs, bis am vergangenen Montag (20. August 2018) Jennifer Garner endgültig die Reißleine zieht: Sie fährt den stark alkoholisierten Affleck (siehe Foto) höchstpersönlich (rechts) in eine Entzugsklinik.

17

Felicity Huffman genießt die Zeit vor der Haft

Die Familie gehe spazieren, spiele Brettspiele und esse gemeinsam zu Abend, habe eine anonyme Quelle aus dem Umfeld der Schauspielerin nun verraten. "Sie reden viel und verbringen viel Zeit miteinander", wird der Insider zitiert. Man unterstütze sich gegenseitig. Wie Huffman nach dem Urteilsspruch mitteilen ließ, akzeptiere sie die "Entscheidung des Gerichts heute ohne Vorbehalt". Sie wolle künftig ein "ehrlicheres Leben" führen und ein Vorbild für ihre Töchter sein. "Meine Hoffnung ist jetzt, dass meine Familie, meine Freunde und meine Gemeinde mir meine Taten vergeben." Und genau das haben ihr Mann und ihr Kinder offenbar auch getan.

Mit ihrer Tochter Georgia gehe sie laut dem Magazin auch weiterhin ihrer ehrenamtlichen Arbeit in einer lokalen Rehabilitationseinrichtung nach, die sich um Mädchen kümmert, die obdachlos waren. Ihre Haft muss Huffman am 25. Oktober antreten. Zudem wurde sie zu einem Jahr auf Bewährung und zu einer Geldstrafe von umgerechnet rund 27.000 Euro verurteilt. Ebenso muss die Schauspielerin 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit verrichten. Huffman hatte sich zuvor schuldig bekannt, 15.000 US-Dollar (rund 13.700 Euro) gezahlt zu haben, um ihrer ältesten Tochter einen Studienplatz zu erschleichen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche