VG-Wort Pixel

Fatih Akin Neuer Preisträger des Peter-Weiss-Preises

Fatih Akin
© CoverMedia
Regisseur Fatih Akin wird in diesem Jahr mit dem Peter-Weiss-Preis der Stadt Bochum ausgezeichnet.

Fatih Akin (39) erhält den Peter-Weiss-Preis, der mit 15.000 Euro dotiert ist.

Der Filmemacher ('Soul Kitchen') "führt die sezierende Technik des Schriftstellers und Filmemachers Peter Weiss fort, dessen Lebensthema der aus persönlichen Überzeugungen geborene Widerstadt gegen die sozialen und politischen Konventionen war", heißt es in der Begründung der Jury.

Der türkischstämmige Akin wuchs in Hamburg auf und wurde mit seinem vierten Film 'Gegen die Wand' international bekannt. Das Drama, in dem Sibel Kekilli (32, 'Tatort') die weibliche Hauptrolle übernahm, wurde mit Preisen überschüttet: So erhielt der Streifen beispielsweise den Goldenen Bären sowie den Deutschen und den Europäischen Filmpreis.

Zuletzt wirkte der Hamburger als Produzent bei der Komödie 'Blutzbrüdaz' mit den Rappern Sido (31, 'Mein Block') und B-Tight (32, 'Ich bins') mit, die 2011 unter der Regie von Özgür Yildirim entstand.

Der Peter-Weiss-Preis wird seit 1990 alle zwei Jahre von der Stadt Bochum verliehen. Neben aktuell Fatih Akin gehören Rosemarie Trockel, Ingo Schulze und Elfriede Jelinek zu den Preisträgern.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken