Farida Khelfa: Comeback mit Verspätung

Die erste Kollektion des Modehauses 'Schiaparelli' erscheint später als erwartet.

Die Fans von 'Schiaparelli' müssen sich noch ein wenig gedulden bis die neue Kollektion des Labels auf den Markt kommt.

Zu Beginn des Jahres verkündete Diego Della Valle, der Besitzer der Lederwarenfirma 'Tod', dass er dem legendären Modehaus zu einem Neustart verhelfen werde. Die Medien berichteten, dass das Debüt der ersten Kollektion für Januar 2013 geplant sei. Dieses Datum wurde jetzt jedoch nach hinten verschoben. Die 'Schiaparelli'-Sprecherin Farida Khelfa bestätigte dies, da Della Valle noch auf der Suche nach einem Designer für das Label sei. "Wir hoffen bald", zitierte 'WWD' das französische Model.

Heidi Klum

Tom Kaulitz' Hochzeitsgeschenk überrascht

Heidi Klum + Tom Kaulitz
Tom Kaulitz schenkt Heidi Klum ein Stück der Berliner Mauer. Das empört die Fans des Models.
©Gala

Khelfa sprach bei einer Veranstaltung, die zu Ehren der Kurators Dilys Blum - der ein Buch über die verstorbene Mode-Ikone Elsa Schiaparelli schrieb - stattfand. Mit den Worten "Sie machte Pleite" erklärte sie lakonisch den Grund, der die Modemarke damals zum Erliegen brachte.

Khelfa wurde vor einigen Monaten zur Sprecherin von 'Schiaparelli' ernannt und war begeistert von ihrer neuen Aufgabe. Allerdings wollte sie dem Label nicht nur als Muse dienen, sondern auch in andere Aspekte involviert sein. "Vieles, was Elsa Schiaparelli kreierte, ist heute noch von Bedeutung. Sie ist die DNA der Mode - es ist ein magisches Label", schwärmte sie und fügte hinzu, warum sie nicht gern als Muse betrachtet werden wolle: "Das impliziert, dass man nicht wirklich arbeitet, sondern einfach nur da ist."

Kurz nachdem Diego Della Valle die Behauptungen bestätigte, dass er das Modehaus 'Schiaparelli' wieder auf den Markt bringen werde, kamen Gerüchte auf, die John Galliano als Designer des Labels sahen - diese wurden bislang weder bestätigt noch dementiert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche