VG-Wort Pixel

Fabian Hambüchen Der Turnstar vergoldet seinen Abgang

Fabian Hambüchen
© Reuters
Fabian Hambüchen verabschiedet sich mit einer Goldmedaille von der internationalen Bühne. Vor seinem letzten Olympiaauftritt bat er seine Fans um Beistand

Fabian Hambüchen hat seine internationale Karriere mit einem Sensationssieg beendet. Zum vierten Mal stand er bei den Olympischen Spielen im Finale am Reck und holte am Dienstag (16. August) in Rio erstmals Gold.

Viermal bei Olympia, viermal im Reckfinale

Vorher hatte er auf Facebook bestätigt, dass es sein letzter internationaler Wettkampf sein wird. "Diesen Anblick werdet sowohl ihr als auch ich heute das letzte Mal zu sehen bekommen", schrieb er zu einem Bild, das ihn vor einer Kür zeigt. "Heute steht das Reckfinale hier in Rio bei den Olympischen Spielen an und es wird mein letzter internationaler Wettkampf sein. Ich werde noch mal jeden Moment genießen und bin unglaublich glücklich bei meinen 4. Olympischen Spielen zum 4. Mal im Reckfinale stehen zu dürfen!"

Von seine Fans wünschte er sich ein wenig Beistand: "In diesem Sinne, noch einmal Vollgas heute und drückt mir die Daumen!!!"

Das scheint gefruchtet zu haben, denn in Rio konnte Fabian Hambüchen nun seine Medaillensammlung komplettieren.

Fabian Hambüchen gewann Gold, Silber und Bronze

Denn die Leistungen an seinem Paradegerät wurden bereits bei vergangenen Olympischen Spielen mit Edelmetall gewürdigt. Der heute 28-Jährige gewann 2008 Bronze in Peking und vier Jahre später Silber in London.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken