Ex-Radprofi Remig Stumpf (†) und Ehefrau tot aufgefunden: Die Obduktion ist abgeschlossen - Polizei äußert sich

Remig Stumpf und seine Ehefrau Mirjam sind tot. Die Rettungskräfte entdeckten die beiden leblos in einem Haus in Unterfranken. Nun ist die Obduktion abgeschlossen und die Polizei äußert sich zum Motiv

Remig Stumpf (†)

Er war deutscher Meister im Einzelzeitfahren, startete 1998 für Deutschland bei Olympia in Seoul und konnte mehrere hochkarätige Rad-Rennen für sich entscheiden, jetzt ist Remig Stumpf, †53, tot, ebenso wie seine Ehefrau Mirjam. Die beiden wurden leblos in einem Wohnhaus in Schweinfurt aufgefunden. 

+++ Update 16. Mai +++ Remig Stumpf und Ehefrau: Obduktion abgeschlossen

Die Obduktion der Leichen sei nun abgeschlossen und es wäre davon auszugehen, dass Remig Stumpf seine Ehefrau durch "massive Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper" umbrachte, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am 16. Mai mit. 

Remig Stumpf ist tot 

Wie die Polizei Unterfranken in einem Twitter-Post offiziell verlauten lässt, sei es am Dienstagmorgen (14. Mai) zu einem Einsatz in Schweinfurt gekommen, bei dem in einem Wohnhaus die Leichen eines getrennt lebenden Ehepaares aufgefunden worden sind. Zu dem Zeitpunkt waren die Umstände noch unklar, mittlerweile weiß man: Bei den beiden toten Personen handelt es sich um den früheren deutschen Radprofi Remig Stumpf und dessen Frau. Das berichten mehrere deutsche Medien, unter anderem die "Welt". Da heißt es, um 6.50 Uhr sei bei der Polizei ein Zeugenanruf eingegangen, nach dem Stumpf seine Ehefrau getötet haben soll. Die Einsatzkräfte konnten in dem Haus die Leiche des 53-jährigen im Erdgeschoss finden, seine 41 Jahre alte Frau, die getrennt von ihm lebte, fand sich leblos im Keller. Jener stand zudem offenbar in Brand.

Polizei geht nach aktuellem Stand von Tötungsdelikt aus

Es sieht alles danach aus, als habe sich im Haus von Stumpf eine Familientragödie ereignet. Nach aktuellem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der Ex-Profi-Sportler zunächst seine Frau und dann sich selbst umbrachte. Die Polizei in Schweinfurt ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes, so steht es in der Pressemitteilung, die die Staatsanwaltschaft und die Polizei zu dem Fall herausgegeben haben. Am 15. Mai würde der Brandort noch einmal untersucht werden, die Leichen befinden sich aktuell in der Obduktion.

"Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen muss von einem Tötungsdelikt und einer mutmaßlichen Beziehungstat ausgegangen werden. Aktuell liegen keinerlei Hinweise dafür vor, dass eine dritte Person an dem Tatgeschehen beteiligt war"

bestätigte die Pressestelle der Polizei Unterfranken auf Anfrage der "Welt".
Remig Stumpf und seine Ehefrau Mirjam haben drei gemeinsame Kinder, eines hatte der ehemalige Rad-Sportler zudem aus erster Ehe.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

20. Mai 2019: Niki Lauda (70 Jahre)  Niki Lauda zählte zu den ganz Großen der Formel-1-Geschichte: Dreimal holte er sich den WM-Titel, überlebte 1976 seinen Horror-Unfall auf dem Nürburgring und kämpfte sich danach entschlossen zurück ins Leben. Nun ist der Österreicher nach Angaben der Fluggesellschaft Laudamotion im Alter von 70 Jahren im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen. 
14. Mai 2019: Tim Conway (85 Jahre)  Der "Eine schreckliche nette Familie"-Star Tim Conway ist nach schwerer Krankheit im Alter von 85 Jahren in Los Angeles gestorben. Der Schauspieler wurde in den Sechziger- und Siebzigerjahren durch die US-Sketch-Show "The Carol Burnett Show" bekannt, gewann sechs Emmys und einen Golden Globe. Conway hinterlässt seine Frau Charlene und sieben Kinder.
13. Mai 2019: Doris Day (97 Jahre)  Trauer in Hollywood: Die Schauspielerin Doris Day ist im Alter von 97 Jahren verstorben. Die Amerikanerin begann ihre Karriere als Sängerin, bis sie den Sprung nach Hollywood schaffte und zu einem weltweit gefeierten Filmstar wurde. 
11. Mai 2019: Peggy Lipton (72 Jahre)  Nicht nur ihre Tochter, Schauspielerin Rashida Jones trauert, auch die "Twin Peaks"-Fangemeinde. In der Kultserie spielte sie Norma Jennings, die Besitzerin des Diners. Peggy Lipton erlag nun im Beisein ihrer Töchter und Nichten ihrem Krebsleiden.

69

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Beratung über E-Mail ist ebenfalls möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche