VG-Wort Pixel

Melania + Donald Trump Lästerattacke von Donalds Ex-Ehefrau Ivana Trump

Donald und Melania Trump bekommen von Ivana Trump Gegenwind
Donald und Melania Trump bekommen von Ivana Trump Gegenwind
© Reuters / Action Press
Ivana Trump, die Ex-Ehefrau von US-Präsident Donald Trump, teilt in einem Zeitungsinterview gegen den Rest der Familie aus. Auch Melania Trump bekommt die spitze Zunge ihrer Vorgängerin zu spüren

Fünfzehn Jahre war Ivana Trump, 69, die Frau an der Seite von Donald Trump, 71. Eine Gemeinsamkeit der beiden: ein flottes Mundwerk. Ihres stellt Ivana in einem Interview mit US-Entertainment-Website "Page Six" jetzt wieder unter Beweis.

Ivana Trump lästert über...

... Ex-Ehemann Donald Trump

Von 1977 bis 1992 war Ivana mit dem heutigen US-Präsidenten verheiratet. Trennungsgrund: Schauspielerin Marla Maples, 54, die Trump zu Ehefrau Nummer zwei machte. Trotz der Affäre ist das Verhältnis zwischen Ivana und "The Donald" heute offenbar gut, man spreche jeden Monat miteinander, sagt sie. Einen Seitenhieb kann sich Ivana im Hinblick auf eine zweite Amtszeit Trumps jedoch nicht verkneifen: "Donald hat ein gutes Leben, er hat alles. Er wird bei der nächsten [Wahl] 73 oder 74 Jahre alt sein. Vielleicht sollte er einfach gehen, Golf spielen und sein Glück genießen."

...Nachfolgerin Melania Trump

Hätte die Ehe mit Donald Trump gehalten, wäre heute Ivana die First Lady der USA und nicht Melania Trump. Für die 69-Jährige ist das laut eigener Aussage aber keine angenehme Vorstellung. Ivana in der "Washington Post": "Ehrlich gesagt: Ich bevorzuge, dass sie [Melania} im Weißen Haus ist. (...) Sie kann nicht einkaufen gehen, sie kann nicht ins Theater gehen, sie kann nicht in Restaurants gehen, weil sie den Secret Service und 15 Autos vorne und 15 hinten hat. Also ist sie ein bisschen im Weißen Haus gefangen." Ob dahinter nicht doch etwas Neid steckt?
Darauf angesprochen, dass Melania als (damals designierte) First Lady bisher nur einem Magazin ein Interview gegeben hat, sagt Ivana mit spitzer Zunge: "Ich glaube nicht, dass es Melanias Schuld ist. Ich denke, sie würde es innerhalb einer Minute tun, wenn sie gefragt würde. Aber . . . sie spricht nicht viel und die Magazine [wollen jemanden interviewen, der spricht]. Du kannst stundenlang mit mir sprechen und ich rede. Manche Leute sind ruhiger. " 

... Noch-Schwiegertochter Vanessa Trump

Am 15. März wurde bekannt, dass Vanessa Trump nach zwölfeinhalb Jahren Ehe die Scheidung von Donald Trump Jr., 40, eingereicht hat. Sie sei wie ihr Sohn "sehr traurig" wegen der Trennung, sagt Ivana. Sie glaube dennoch, dass es dem Neu-Single gut gehen werde. "Donald Jr. ist ein gutaussehender Typ. Er ist erfolgreich. Er wird kein Problem haben, ein Mädchen zu finden. Vielleicht hat Vanessa ein kleines Problem, weil sie fünf Kinder hat. . . Wer wird die Frau heiraten und heiraten, die fünf Kinder hat?" Über das Gerücht, ihr Sohn habe seine Frau mit Girlgroup-Sängerin Aubrey O'Day, 34, betrogen, quittiert sie mit den lapidaren Worten: "Aber ich kenne ehrlich gesagt nicht viele Männer, die ihre Reißverschlüsse oben halten können." Mitgefühl klingt anders. 

Auch zu dem Skandal um Porno-Darstellerin Stormy Daniels, 39, die 2006 einen One-Night-Stand mit Trump hatte und kurz vor der US-Wahl 130.000 Dollar Schweigegeld erhalten hat, hat Ivana eine Meinung. "Sie spielt kein faires Spiel. (...) Sie macht Pole-Dancing oder was immer sie tut." 
Ein Familienstreit darf trotz Ivana Trumps markiger Sprüche nicht erwartet werden. Als US-Präsident hat Donald Trump schließlich weitaus größere Probleme als eine redselige Ex-Ehefrau. 

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken