Joachim Gauck: Einsatzkräfte mussten ihn aus Seenot retten

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck soll auf der Ostsee mit einem Boot gekentert sein. Einsatzkräfte konnten ihn retten. 

Ex-Bundespräsident Joachim Gauck

Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, 79, soll am Freitagnachmittag bei Wustrow mit einem Fischerboot gekentert sein. Seenotretter mussten ihn aus der Ostsee retten. Das berichtet "t-online.de" und bezieht sich auf das Bundeskriminalamt.

Ex-Bundespräsident Joachim Gauck 

Dabei soll das Seenotrettungsboot "Barsch" den Politiker gerettet haben. Das BKA bestätigt, dass der 79-Jährige unverletzt blieb. Es soll auch keine anderen Verletzten gegeben haben. Medien ziehen daraus, dass Gauck alleine auf dem alten Fischerboot unterwegs gewesen muss, während sein Personenschutzkommando am Strand war. 

Drake nimmt es mit Humor

Er bricht nach Buhrufen Auftritt ab

Rapper Drake
Drake bricht ein Konzert in Los Angeles ab, weil ihn das Publikum ausbuht.
©Gala

Die Unfallursache ist noch unklar

Die örtliche Feuerwehr und ein Hubschrauber waren laut dem Bericht von "t-online.de" am Großeinsatz beteiligt. Über die Unfallursache konnte das BKA bislang keine Angaben machen. 
Quelle: t-online.de, Ostsee Zeitung

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche