Ex-"Bachelor"-Kandidatin Denise Kappés: Operation fürs ungeborene Kind

Denise und Pascal Kappès erwarten ihr erstes gemeinsames Kind. Doch um dieses muss sich das Paar nun große Sorgen machen

Eigentlich könnte Denise Kappés, ehemals Temlitz, gar nicht glücklicher sein. Erst im Februar heirateten die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin und der "Berlin - Tag & Nacht"-Darsteller Pascal Kappès - und das nach gerade mal vier Monaten Beziehung. Doch die beiden hatten sich scheinbar gesucht und gefunden und sahen daher keinen Grund, noch länger mit dem Trauschein zu warten. Zwei Monate später dann verrieten die beiden, ein gemeinsames Kind zu erwarten. Doch genau um dieses macht sich das Paar jetzt große Sorgen.

Denise Kappés ist beunruhigt

Der Grund: Denise hat Humane Papillomviren im Körper - Krankheitserreger, die Entzündungen und Hautveränderungen und in seltenen Fällen auch Gebärmutterhalskrebs verursachen können. Die Viren könnten sich auch auf das Baby übertragen, weshalb sich die werdende Mutter nun einer Operation unterziehen muss. "Nach einem Routine-Termin sagte mir mein Arzt, dass eine OP nötig sein wird, um das Wohl des Babys zu garantieren. Das hat mich natürlich sehr beunruhigt", so Denise gegenüber "InTouch".

Sie verlor bereits ein Kind

Einen vorherigen OP-Termin sagte Denise nur kurz vorher ab. Sie fühlte sich nicht wohl in dem Krankenhaus und wechselte zu der Klinik, in der sie auch entbinden möchte. Angst hat sie trotzdem: "Ich hatte noch nie eine Operation in meinem Leben, noch nie eine Narkose. Das macht es mir nicht leichter." Doch Denise muss sich dem Eingriff stellen. Denn schon einmal verlor sie ein Kind, wie sie erzählt. Und das will sie natürlich nicht noch einmal erleben. 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche