VG-Wort Pixel

Ewan McGregor Tochter Clara: "Ich litt unter Panikattacken, Depression und Missbrauch"

Ewan McGregor mit Clara
Ewan McGregor mit Clara
© Getty Images
Traurige Lebensbeichte mit 23: Clara McGregor, die Tochter von Hollywood-Schauspieler Ewan McGregor, hat auf Instagram ein bewegendes Posting veröffentlicht. Sie schreibt von Angstzuständen, Depressionen und Missbrauch.

Clara McGregor ist zwar erst 23 Jahre alt, in diesen wenigen Lebensjahren hat die Tochter von Schauspieler Ewan McGregor, 48, und Eve Mavrakis, 53, aber schon einiges mitmachen müssen. Auf Instagram postet sie jetzt ein emotionales Statement, in dem sie ihre traurige Lebensbeichte ablegt.

Clara McGregor hat viel ertragen müssen

Panikattacken, Depressionen, Missbrauch, Abtreibung - Clara McGregor hat in ihrem Leben schon mehr mitmachen müssen als viele andere. Und ihre psychischen Probleme begannen offenbar schon früh. Seit sie vier Jahre alt ist, leidet sie an Panikattacken und Angstzuständen, so schreibt die 23-Jährige: "Meine Angst hat verhindert, dass ich das Leben führen kann, das ich möchte. Ich war in einem Käfig gefangen und kämpfe immer noch, mich daraus zu befreien." Deswegen sei sie schon seit Jahren in therapeutischer Behandlung. Doch dadurch wurde sie offenbar in ein weiteres Loch gestoßen: Clara war drogen- und tablettenabhängig. "Ich hatte auch mit Drogenmissbrauch zu kämpfen. Aufgrund meiner Angst kam ich zu Xanax - ich bin stolz darauf sagen zu können, dass ich 110 Tage clean und frei von Pillen bin." 

Missbrauch, Vergewaltigung und eine Abtreibung

Als seien Ängste, Drogen und psychische Probleme noch nicht genug für einen Menschen, führte Clara McGregor offenbar auch eine toxische Beziehung, in der sie körperliche Gewalt ertragen musste: "Ich schämte mich für den Missbrauch, der mir angetan wurde. Ich beschuldigte mich selbst für die blauen Flecken, die schwarzen Augen, die Vergewaltigungen und die Angriffe eines Mannes." Während der Zeit hatte sie offenbar auch eine Abtreibung. 

Clara regelt ihr Leben selbst

Mittlerweile ginge es ihr besser, schreibt die Tochter von Ewan McGregor. Sie habe sich selbst in eine Klinik eingewiesen, wo ihr geholfen werden konnte. Mit ihrem emotionalen Post möchte sie vor allem eins: anderen Menschen helfen und Mut machen. "Ich dachte nicht, dass es einen Weg gibt, damit es mir besser geht. Aber den gibt es. Helft euch selbst, sodass euch andere euch helfen können. Und schämt euch niemals, darüber zu sprechen", so ihr eindringlicher Appell.

Verwendete Quelle: Instagram

abl Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken