VG-Wort Pixel

Evelyn Burdecki Sie spricht erstmals über den plötzlichen Tod ihres Vaters

Evelyn Burdecki
Annika Lau spricht mit Evelyn Burdecki über ihre Pläne, ihre Eizellen einfrieren zu lassen.
Mehr
Evelyn Burdecki nimmt bei GALA im TV auf der Couch Platz und steht Moderatorin Annika Lau Rede und Antwort. Als es um ihren verstorbenen Vater geht, wird die 33-Jährige emotional – und spricht offen über ihre Trauer.

Evelyn Burdecki, 33, ist für ihre offene sowie locker-lustige Art bekannt. Doch auf der GALA-Couch schlägt das beliebte TV-Gesicht ernstere Töne an und offenbart gegenüber Moderatorin Annika Lau, 43, dass sie sich zunehmend Gedanken über das Kinderkriegen macht.

Evelyn Burdecki über Kinderwunsch: "Je älter man wird, umso schwieriger wird es"

Denn die ehemalige Dschungelkönigin ist noch immer auf der Suche nach der großen Liebe. Bei dem Format "Bachelor in Paradise" kam sie zwar mit Domenico de Cicco, 39, zusammen, doch das Paar trennte sich mehrere Monate darauf. Seitdem genießt Evelyn ihr Single-Dasein. Auf die Frage, ob sie in puncto Kinderwunsch als 33-jährige alleinstehende Frau einen gewissen Druck verspüre, gibt sie zu: "Ja, ich muss sagen, es macht einem Druck. Vor 3 Jahren sah es noch ganz anders aus, aber man weiß ja: Je älter man wird, umso schwieriger wird es."

Weiter erklärt sie: "Man kann schwieriger ein Kind bekommen und deswegen ist man schon abends in ruhigen Momenten am überlegen: 'Wie soll ich das machen, ohne Mann an meiner Seite?' Deswegen versucht man schon so ein bisschen für die Zukunft nachzudenken, wie man dann vielleicht doch ein Kind bekommen kann, wenn man nicht mehr fruchtbar ist."

Der Tod ihres Vater ist noch immer "unreal"

Ein weiterer Grund für ihren Kinderwunsch ist ihr Vater. "Als mein Vater noch gelebt hat, hat er die ganze Zeit gesagt: 'Evelyn, ich wünsche mir so sehr ein Enkelkind.'" Gerne hätte sie ihm eines geschenkt, doch Ende vergangenen Jahres ist er plötzlich gestorben. "Das ist im Dezember tatsächlich passiert. […] Ich muss direkt weinen", gesteht Evelyn Burdecki unter Tränen im Gespräch mit Annika Lau. Sie und ihr Vater standen sich "sehr sehr nah".

Doch das Leben muss weitergehen, weiß Burdecki, und gibt vor laufenden Kameras einen ehrlichen Einblick in ihr Seelenleben. "Menschen verlassen einen. Das ist das Leben. Jeder muss mal von der Erde gehen. Aber die Erinnerungen bleiben. Mein Vater war so ein starker Mensch. Ich komme komplett nach meinem Vater. Er war zielstrebig, er war glücklich, er war happy, er war immer für die Familie da und so möchte er mich auch sehen", sagt sie.

Trotzdem gebe es immer noch Momente, in denen sie zu Hause weinen muss. "Gestern Abend noch. Wenn man sich Fotos anguckt. Das ist alles immer noch sehr unreal für mich, weil das alles sehr schnell gegangen ist und es ist halt mein Papa. Man konnte sich nicht verabschieden. Es war ganz schlimm", so die emotionalen Worte der 33-Jährigen.

"Er ist nicht hier auf der Erde, aber er ist immer noch da. Man spürt ihn"

Mit der Trauer umzugehen ist ein wichtiger Prozess. Bei GALA verrät Evelyn Burdecki, wie sie den Verlust ihres Vaters verarbeitet: "Ganz viel weinen, das ist ganz wichtig. Man muss das alles rauslassen. Man soll sich nicht für seine Gefühle schämen. Natürlich ganz oft das Grab besuchen. Das ist mir ganz wichtig, dass ich mindestens dreimal die Woche, egal wo ich auf der Welt bin, das Grab besuche, Blumen bringe, mit ihm rede. Ja, er ist immer noch da. Er ist nicht hier auf der Erde, aber er ist immer noch da. Man spürt ihn."

Das gesamte Gespräch zwischen Evelyn Burdecki und GALA-Moderatorin Annika Lau können Zuschauer:innen am 30. Juli ab 17:45 Uhr auf RTL oder jederzeit bei RTL+ sehen.

Verwendete Quelle: RTL

jse / sti / aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken