Evan Rachel Woods Schock-Geständnis vor US-Kongress: "Ich wurde gefoltert"

Hollywoodstar Evan Rachel Woods hat Traumatisches erlebt: mehrfache Vergewaltigungen, die sogar in Folter ausarteten. Nun brach sie ihr Schweigen und kämpfte vor dem US-Kongress

Was Evan Rachel Wood, 30, Politikern im US-Parlament berichtete klingt unfassbar: Einer ihrer Ex-Freunde, dessen Namen sie nicht nennt, soll sie über Jahre hinweg vergewaltigt, missbraucht und sogar gefoltert haben. 

Evan Rachel Wood spricht vor US-Kongress

In ihrer Rede schilderte sie ein Martyrium, das sie nicht nur körperlich, sondern auch seelisch durchleben musste: "Ich wachte jeden Morgen neben dem Mann auf, der behauptete mich zu lieben und der meinen - wie er meinte - ohnmächtigen Körper vergewaltigte."

Nur 6 Tage nach der Geburt

Trotz Risiken steht Melanie Müller wieder auf der Bühne

Melanie Müller
Babypause, Fehlanzeige! Auch nach der Geburt ihres zweiten Kindes gönnt sich Schlagersängerin Melanie Müller keine Pause. Nur sechs Tage danach steht sie trotz möglicher Risiken schon wieder auf der Bühne.
©RTL / Gala

"Es waren schlimme Rituale"

Was für die 30-Jährige aber noch viel schwerer wog: die phsyische und psychische Folter, der sie jahrelang ausgesetzt war: "Es waren schlimme Rituale, bei denen ich an Händen und Füßen gefesselt wurde, um geistig und körperlich gefoltert zu werden, bis er überzeugt war, dass ich ihm meine Liebe bewiesen habe." Weiter erklärte sie ihre schlimmen Erfahrungen: "Vergewaltigung ist weit mehr als ein kurzes Trauma - eher wie ein langsamer Tod", erzählt die Mutter eines vierjährigen Sohnes.

Evan Rachel Wood kämpft

Bereits im November 2016 berichtete sie in einem Interview von den Vergewaltigungen ihres Ex-Partners. Obwohl die Schilderungen, die sie nun vor Gericht vortrug, detaillierter ausfielen, so nannte sie immer noch keinen Namen. Auch ihren zweiten Vergewaltiger, einen Bar-Besitzer, nannte sie namentlich indes nicht. Evan Rachel Wood hat all ihren Mut zusammengenommen und teilt ihre schrecklichen Erfahrungen, um auf fehlende Rechte von Vergewaltigungsopfern aufmerksam zu machen und anderen Opfern zu helfen.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Evan Rachel Woods Schock-Geständnis vor US-Kongress: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Evan Rachel Woods Schock-Geständnis vor US-Kongress: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Evan Rachel Woods Schock-Geständnis vor US-Kongress: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche