Eva Longoria: “Ich brauche keine Kinder, um Mutter zu sein”

Eva Longoria glaubt nicht daran, bald eigene Kinder zu haben. Das hindert die Schauspielerin allerdings nicht daran, ihren Mutter-Instinkt auszuleben

Sie ist eine der schönsten Frauen der Welt, doch in den letzten Jahren hatte Hollywood-Beauty Eva Longoria, 39, wenig Glück mit den Männern. Zwei gescheiterte Ehen hat der “Desperate Housewives”-Star bereits hinter sich: Von 2002 bis 2004 war Kollege Tyler Christopher, 41, der Mann an ihrer Seite, von Basketballspieler Tony Parker, 32, ließ sie sich 2011 nach fünf gemeinsamen Jahren scheiden. Auch die Beziehungen zu Eduardo Cruz, 29, dem Bruder von Schauspielerin Penélope Cruz,40, und dem Dating-Show-Teilnehmer Ernesto Arguello, 35, zerbrachen nach wenigen Monaten.

Aktuell datet Eva den mexikanischen Geschäftsmann José Antonio Bastón. Eine eigene Familie zu gründen, kommt für die Schauspielerin allerdings derzeit nicht in Frage. “Man sollte niemals nie sagen, aber im Augenblick sehe ich es einfach nicht in meiner Zukunft. Es ist kein Teil meiner Welt”, erklärte Eva jüngst in einem Interview. Trotzdem sei sie ein sehr mütterlicher Typ und lebe das auch voll und ganz aus: “Man braucht keine Kinder, um Mutter zu sein. Ich bin eine Mutter für viele. Fragt meine Freunde, ich bin eine richtige Glucke”, so die Latina weiter.

Melania Trump

Sie beschwört den amerikanischen Geist der Weihnacht

Melania Trump
Melania Trump führt uns durch das weihnachtlich dekorierte Weiße Haus.
©Gala

Das zeigt sich vor allem in Evas großem wohltätigen Engagement, für das sie schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Seit 2005 ist sie Sprecherin der Organisation "Padres contre el cancer", die lateinamerikanische Familien mit krebskranken Kindern unterstützt. 2006 gründete sie ihre eigene Stiftung "Eva’s Heroes", die entwicklungsbehinderten Kindern hilft. Seit 2010 unterstützt sie außerdem mit der “Eva Longoria Foundation“ junge Frauen aus Lateinamerika dabei, ihre Bildungzu verbessern und sich auf ein Studium vorzubereiten.

Eva selbst machte 2013 ihren Master-Abschluss in “Chicano Studies” an der California State University. "Ich glaube, es ist wirklich wichtig, dass die Leute jemanden haben, zu dem sie aufschauen und dem sie nacheifern können. Ich möchte Veränderungen in der Welt sehen und das kann ich bewirken", so die Schauspielerin.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche