VG-Wort Pixel

Eva Benetatou Schwere Vorwürfe: Hat Ex Chris Broy sie und das Kind verraten?

Eva Benetatou
Eva Benetatou
© instagram.com/evanthiabenetatou
Erst erhob Chris Broy in mehreren Videos schwere Anschuldigungen gegen seine Ex. Dann holte Eva Benetatou zum Gegenschlag auf Instagram aus. Neben Themen wie "Insolvenz" und "Drohung" ging es vor allem um den gemeinsamen Sohn.

Kaum zu glauben, dass Eva Benetatou, 29, und Chris Broy, 32, einmal ein glückliches Paar gewesen sind, schaut man sich ihren Social-Media-Rosenkrieg dieser Tage an. In mehreren minutenlangen Klarstellungsvideos ziehen die Reality-TV-Stars auf Instagram übereinander her. Besonders in Evas Video geht es zur Sache. Sie wolle "die Lügen", die ihr Ex über sie verbreite, aus dem Weg räumen. Es fallen schlimme Anschuldigungen wie "Insolvenz" und "Drohungen" durch Chris' Mutter. Besonders großen Redebedarf hat Eva jedoch, wenn es um seine Vaterrolle geht. Denn die beiden haben einen wenige Monate alten Sohn.

Eva Benetatou habe Chris "nicht eine Sekunde das Kind entzogen"

Entgegen Broys Behauptung will Eva Benetatou ein für alle Mal klarstellen, dass sie ihm "nicht eine Sekunde das Kind entzogen" habe. "Ich habe Chris sogar gesagt, du kannst gerne bei uns übernachten, damit du eine Bindung zu deinem Kind aufbauen kannst. Damit du für uns da bist und mich unterstützt", erklärt die gelernte Flugbegleiterin.

Eva Benetatou
Eva Benetatou
© instagram.com/evanthiabenetatou

Auf das Angebot sei der frischgebackene Vater aber nicht eingegangen. Das machte Eva fassungslos. Er habe zu ihr gesagt, dass er nicht länger als anderthalb bis zwei Stunden mit ihr in einem Raum verbringen könne. Anstatt "sich auf das Kind zu konzentrieren", habe er ihr nur Beziehungsvorwürfe gemacht. Besonders enttäuscht sei Benetatou gewesen, als ihr Ex sich nicht zur Geburt gemeldet habe.

"Er hat mich und das Kind verraten"

"Von ihm kam gar nichts", meint Eva und führt fort: "Ich entziehe ihm bestimmt nicht seinen Sohn. Es ist seine eigene Entscheidung und sein purer Egoismus, der ihn daran hindert." Lediglich die Zeit alleine mit dem Baby habe sie ihm verwehrt. Evas Begründung: "Es ist unmöglich, ihn mit dem Kind allein zu lassen. Er ist ein Säugling und ich stille." In einer Notsituation, glaubt die 29-Jährige, wäre Chris nicht in der Lage, richtig zu handeln: "Du hast doch gar keine Bindung zum Kind, wenn es schreit!"

Eva wirft ihm vor, sie nur ausgenutzt zu haben: "Wenn man einen Menschen liebt, dann verarscht man den nicht so", und erklärt: "Es ging mir nie darum, dass er sich getrennt hat, sondern, dass er sich fehlverhalten hat. Er hat mich und das Kind verraten und das in einer Sendung [Kampf der Realitystars]. Hätte er sich vorher getrennt, hätte er alles machen können. Aber Ehrlichkeit und Respekt hat er mir nie gegenüber gebracht. Nicht mal sein eigenes Kind respektiert er." Ob das Evas "abschließende Worte" zu dem Thema waren, wie sie behauptet, bleibt abzuwarten.

Verwendete Quelle: instagram.com

jse Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken