VG-Wort Pixel

Ernest Borgnine Trauer um eine Schauspiellegende


Mit 95 Jahren ist Ernest Borgnine in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben. Der Schauspieler war in mehr als 100 Filmen zu sehen und blieb bis zu seinem Tod aktiv. Als er 91 Jahre alt war, verriet er sein Geheimnis für ein langes Leben

Am Broadway feierte der Schauspieler sein Debüt, später gewann Ernest Borginine sogar den Oscar. Am 8. Juli starb die Filmlegende im Alter von 95 Jahren im Cedars-Sinai-Krankenhaus in Los Angeles. Sein Sprecher ließ laut "WashingtonPost.com" mitteilen, dass ein Nierenversagen die Todesursache war. Seine Familie war zum Zeitpunkt des Todes bei ihm.

Ermes Effron Borgnine wurde 1917 in Connecticut als Sohn italienischer Immigranten geboren. Der spätere Oscar-Preisträger diente zunächst zehn Jahre lang der Marine, bevor er sich dem Schauspiel zuwandte. Er trat am Broadway auf und tourte mit einer Theatergruppe durch Europa, danach kehrte er zum Broadway zurück und wurde für Fernsehproduktionen gebucht. Meist spielte er abstoßende Charaktere.

Der Durchbruch als Schauspieler kam 1950 mit dem Pearl-Harbour-Drama "Verdammt in alle Ewigkeit", in dem er einen Marinesoldaten spielte. Zwei Jahre später spielte er einen gutmütigen Fleischergesellen im Drama "Marty" und wurde für seine Darstellung mit dem Oscar belohnt. Neben ihm waren unter anderem die legendären James Dean und Frank Sinatra als männliche Hauptdarsteller nominiert. Im Nachhinein sagte Borgnine: "Man musste nicht groß, dunkelhaarig und gut aussehend sein, um als Filmstar Erfolg zu haben. Aber ich war der erste, der das auch bewiesen hat."

Oftmals wurde Ernest Borgnine nach dem Geheimnis seines hohen Alters gefragt - bis er die Frage leid wurde und in den "Fox News" eine Antwort gab. Mit 91 Jahren verriet er gegenüber "WENN": "Ich masturbiere viel." Er fügte allerdings hinzu: "Ich bin noch aktiv, aber eigentlich der faulste Mann der Welt. Wenn ich mich nicht bewegen muss, dann bewege ich mich auch nicht. Außerdem esse ich seit 35 Jahren kein Fleisch mehr." Der Schauspieler hinterlässt seine fünfte Ehefrau, drei Kinder und sechs Enkelkinder.

mth

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken