Erika Berger (†): Letzte Ruhe in Köln

Sie starb plötzlich im Alter von 76 Jahren in ihrer Kölner Wohnung: Deutschlands bekannteste Sex-Expertin Erika Berger ist tot. Jetzt steht ihre letzte Ruhestätte wohl fest

Erika Berger

Erika Berger

Update vom 18. Mai 2016

Nachdem (†) am Pfingstsonntag überraschend in ihrer Wohnung verstarb, kristallisiert sich jetzt immer mehr heraus, wo sie ihre letzte Ruhe finden wird. Nach Angaben von "Bild" soll sie nämlich an der Seite ihres verstorbenen Gatten Richard Mahkorn (†) auf dem Kölner Melaten-Friedhof beigesetzt werden. Dort fanden vor ihr bereits unter anderem , und Willy Millowitsch ihre letzte Ruhestätte.

Ein letzter Rat

Die "Sexpertin" der Nation ist tot und nach Angaben der "Bild" hatte Erika Berger (†) bis zuletzt noch gute Ratschläge in zwischenmenschlichen Angelegenheiten parat. Ein Reporter telefonierte noch vor gut zwei Wochen mit ihr - und zu ihm sagte sie: "Es ist besser, zu früh zu gehen, als zu früh zu kommen. - das gilt doch für alle Lebenslagen. Aber, es ist vielleicht auch irgendwann einmal besser, schnell zu gehen, als zu lange zu bleiben."

Todesursache weiter unbekannt

Noch immer ist nicht klar, woran Erika Berger am 15. Mai verstarb. Ein Sprecher der Feuerwehr Köln gab gegenüber "Bild" an: "Gegen 13:42 Uhr ging der Notruf ein. Innerhalb von wenigen Minuten waren die Kollegen vor Ort. Sie holten noch zwei Notärzte, die konnten aber nicht mehr helfen". Ein Freund von ihr vermutet: "Es könnte eine Lungenembolie gewesen sein".

Trauer um Erika Berger

Sie klärte ganze Generationen auf, jetzt ist Deutschlands bekannteste Sex-Expertin Erika Berger im Alter von 76 Jahre gestorben. Wie der "Express" meldet, starb Berger am Sonntagmittag plötzlich in ihrer Kölner Wohnung. Eine anwesende Freundin und die sofort gerufenen Rettungskräfte konnten ihr nicht mehr helfen. Wiederbelebungsversuche scheiterten. Nähere Angaben zu der Todesursache wurden bislang nicht bekannt.

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Lange TV-Karriere

Die gebürtige Münchnerin wurde vor allem durch ihre RTL-Sendung "Eine Chance für die Liebe" überregional bekannt. Dort beantwortete sie ab 1987 Fragen des Publikums rund um das Thema Sexualität. Ein Tabu-Bruch in der damaligen Zeit. Berger schrieb auch zahlreiche Ratgeber zum Thema Sex (z.B. "Lust statt Frust") und trat immer wieder als Expertin in TV-Sendungen auf.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche