Brutal ehrlich!: Eric Dane spricht über seine Depression

"Grey's Anatomy"-Star Eric Dane litt an Depressionen und nahm sich eine Auszeit. Wie geht es ihm jetzt?

Eric Dane

Er stellte seine Gesundheit über seine Karriere. Der ehemalige "Grey's Anatomy"-Star Eric Dane, 44, unterbrach im Mai die Dreharbeiten zur vierten Staffel der Serie "The Last Ship", um seine Depressionen in den Griff zu bekommen.

Eric Dane: Er war depressiv

In der amerikanischen Talkshow "Today" erzählt ein gut aufgelegter "McSexy", so der Spitzname seiner Rolle in der beliebten Ärzteserie "Grey's Anatomy", von seiner beruflichen Pause. "Ich nahm mir eine Auszeit, weil ich depressiv war. Es war komisch und widersprüchlich, weil ich keinen Grund hatte, depressiv zu sein." Sein Management verkündete diese Meldung bereits im Mai, doch ist dies das erste Mal, dass Dane selbst über seine psychische Verfassung spricht.

"Grey's Anatomy"-Star nimmt Medikamente

Wie der Schauspieler offen gesteht, hatte er schon immer kleinere depressive Schübe: "Ich habe schon immer damit zu kämpfen gehabt, aber es war zu managen. Jeder hat so Phasen. Doch dieses Mal war ich wie vom Laster überrollt. Ich brauchte eine Auszeit." Er suchte Ärzte auf, weil er es erst für ein körperliches Problem hielt, doch belastete ihn die eigene Psyche.

Es ist eine sehr ernste Sache

Den Konflikt zwischen seinem erfüllten Leben und der mentalen Krankheit betont er mehrmals in dem Interview: "Man muss auf seinen Körper hören. Es ist eine sehr ernste Sache. Es war widersprüchlich, weil ich nicht ausmachen konnte, weswegen ich deprimiert war. Es war so echt. Es ist beängstigend, wenn du morgens denkst 'Ich will nicht aus dem Bett'." Doch mittlerweile geht es dem Seriendarsteller wieder gut. Grund dafür ist ein Antidepressiva, welches er nimmt: "Jetzt ist die Depression weg." Und das freut ganz bestimmt nicht nur ihn!

Unsere Videoempfehlung zum Thema Depression: 

Tod von Chester Bennington (†)

Die Stars sind geschockt

Chester Bennington (†41)
Chester Bennington nahm sich mit nur 41 Jahren das Leben. "Der Linkin Park"-Sänger war Drogen- und Alkoholabhängig und litt unter Depressionen.
©Gala

 

Star-Reunion

Wenn Promis ihre alten Kollegen treffen

David Schwimmer als "Ross Geller", Jennifer Aniston als "Rachel Green", Courteney Cox als "Monica Geller", Matthew Perry als "Chandler Bing", Lisa Kudrow als "Phoebe Buffay" und Matt LeBlanc als "Joey Tribbiani".
Freunde fürs Leben sind die "Friends"-Stars auch in echt. Matthew Perry und Courteney Cox haben sich zum Beispiel gerade zum gemeinsamen Lunch getroffen.
7. November 2019  Mit Freunden feiert es sich doch am besten! Genau das machen die ehemaligen "Friends"-Kolleginnen Courteney Cox, Jennifer Aniston und Lisa Kudrow bei den "Patron of the Artists"-Awards der SAG-AFTRA Foundation, der Stiftung der "Screen Actors Guild" und der "American Federation of Television and Radio Artists".
Emilia Clarke und Jason Momoa waren in der ersten Staffel von "Game of Thrones" als Daenerys Targaryen und Khal Drogo ein Ehepaar.

53


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche