Entschuldigung wegen TV-Auftritt

Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen ließ über ihren Ehemann eine Facebook-Botschaft ausrichten, in der sie beteuert, ihr NDR-Auftritt tue ihr leid.

Jenny Elvers-Elbertzhagen (40) entschuldigte sich öffentlich bei den Menschen, die sie durch ihre TV-Blamage enttäuscht hat.

Die Darstellerin ('Knallhart') ließ über ihren Ehemann Goetz Elbertzhagen eine Nachricht per Facebook ausrichten: "Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die ich enttäuscht habe, besonders bei meiner Familie. Ich versuche jetzt, gesund zu werden, und habe hoffentlich die Kraft dazu", hieß es demnach von der Blondine, die nach ihrem wirren Auftritt in der NDR-Sendung 'DAS!' zugegeben hatte, ein Alkoholproblem zu haben und deshalb in eine Entzugsklinik eincheckte.

Vater-Sohn-Moment

Matthias Steiner und sein Sohn Felix machen zusammen Musik

Matthias Steiner
Matthias Steiner gibt private Einblicke in sein zu Hause.
©Gala

Anschließend bedankte sich ihr Ehemann mit folgender Nachricht: "Völlig überwältigt, nicht nur von der Menge, sondern auch von der Zustimmung der Art und Weise, wie wir mit dem Problem umgehen, möchten wir uns bei euch bedanken. Meine Frau ist jetzt in guten, professionellen Händen und wird somit hoffentlich zu ihrem neuen Leben zurückfinden."

Währenddessen meldete sich auch 'DAS!'-Moderatorin Bettina Tietjen (52) zu Wort: "Jenny Elvers-Elbertzhagen kam erst ganz kurz vor der Sendung ins Studio. Wir begrüßten uns herzlich und scherzten herum, sie machte auf mich einen sehr aufgekratzten, gut gelaunten Eindruck", erklärte sie laut 'Bild.de'. "Erst während der Sendung wurde mir klar, dass mit ihr etwas nicht stimmte und sie Artikulationsschwierigkeiten hatte. Ich habe dann versucht, ihr zu helfen, ihr Gesicht zu wahren und das Gespräch so würdevoll wie möglich zu Ende zu bringen. Sie tat mir leid. Mittlerweile weiß ich, dass Jenny gesundheitliche Probleme hat."

Laut Thomas Kühn vom NDR habe man außerdem versucht "mit zwei zusätzlichen Einspielfilmen, die in der ursprünglichen Planung nicht vorgesehen waren", den Gesprächsverlauf zu kürzen, nachdem sich herauskristallisiert habe, wie unvorteilhaft das Interview für das Jenny Elvers-Elbertzhagen war.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche