Enrique Iglesias: Ärger mit der Polizei

Enrique Iglesias steht schon bald vor Gericht. Die Polizei erwischte ihn auf frischer Tat, als er eine Straftat begang

So richtig rund scheint es bei Sänger Enrique Iglesias momentan nicht zu laufen: Erst verletzt er sich vor wenigen Wochen während eines Auftritts an seiner Hand und nun hat er auch noch Probleme mit der Polizei. Während er beim ersten Vorfall jedoch keinerlei Schuld hat, sieht das bei seiner Anklage ganz anders aus.

Flucht vom Fahrersitz

Daniel Küblböck

Vor einem Jahr hinterlässt er eine große Leere bei seinen Fans

Daniel Küblböck
Daniel Küblböck kannten viele als Sänger, aber der quirlige Bayer war noch viel mehr: Unternehmer, Schriftsteller und angehender Schauspieler.
©Gala

Im vergangenen Monat entdeckte ein "Florida Highway Polizist" einen Cadillac Escalade auf einer abgesperrten Schnellstraße im Bezirk Miami und hielt diesen daraufhin an. Doch damit nicht genug: Als er anschließend auf den stehenden SUV zugeht, kann er beobachten, wie der Fahrer des Wagens auf den Rücksitz klettert und sein Beifahrer seinen vorherigen Platz einnimmt. Wer da ganz schnell vom Fahrersitz flüchtete? Enrique Iglesias höchstpersönlich.

Fahren ohne gültigen Führerschein

Scheinbar wollte er mit seiner Auto-Kletter-Aktion einer Strafe entgehen und den Beamten ganz unschuldig von der Rückbank aus begrüßen. Denn Enrique fuhr nicht nur auf einer gesperrten Straße, sondern zusätzlich ohne gültigen Führerschein.

Der Polizist, Julio Pajon, der den Vorgang beobachtete, nahm den Sänger und dessen Tour-Manager Abel Tabuyo an Ort und Stelle fest und führte die beiden in Handschellen ab. Angeklagt sind sie nun wegen Behinderung des Verkehrsgeschehens - Iglesias außerdem aufgrund des Fahrens ohne Führerschein. Tabuyo besteht nun jedoch darauf, dass er gar nicht gewusst habe, weshalb er hinter das Steuer klettern sollte.

Der Gerichtstermin steht

Ob und wie der "Bailando"-Sänger bestraft wird, erfährt er am übernächsten Freitag. Am 10. Juli werden er und sein Manager vor Gericht erwartet - ihr Kommen haben sie bereits bestätigt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche