VG-Wort Pixel

Ennesto Monté Klare Worte: Liebes-Krise mit Danni Büchner

Daniela Büchner und Ennesto Monté
Daniela Büchner und Ennesto Monté
© instagram.com/dannibuechner
Die Liebe von Danni Büchner und Ennesto Monté steht oft in der Kritik bei Usern und Promis. Jetzt kritisiert Ennesto aber selbst die Beziehung mit der TV-Auswanderin.

Von Anfang an hat die Öffentlichkeit nicht wirklich an die Beziehung von Daniela Büchner, 42, und Ennesto Monté, 45, geglaubt. Zu inszeniert sei die ganze Sache, um wirklich echt zu sein, lautete die Meinung vieler User und prominenter Kollegen. Doch Danni und Ennesto beteuerten stets, dass ihre Liebe kein Fake sei und sie bereits an einer gemeinsamen Zukunft arbeiten. Ist diese gemeinsame Zukunft nur zwei Monate nach der großen Liebes-Verkündung etwa schon wieder Geschichte? Ennesto hat genau das nun auf Instagram angedeutet. 

Ennesto Monté lässt seinen Gefühlen freien Lauf

"Manchmal sind es die Blicke, die uns Hoffnung geben, weiter zu machen. Jedoch habe ich keine Lust so zu tun, als wäre alles perfekt und wir total glücklich", leitete Ennesto einen Post in seiner Instagram-Story ein, den er nur kurze Zeit später wieder löschte.

Ob Danni ihm die Meinung gesagt hat? Die gibt sich auf ihrem Instagram-Account nämlich weiterhin überglücklich, als wäre nichts gewesen. Dabei geht Ennestos Kritik an der Beziehung noch weiter und dürfte der Fünffach-Mutter überhaupt nicht gefallen: "Wir dachten wir wären gleich, aber das sind wir bei weitem nicht. Wir sind weder glücklich, noch planen wir eine Hochzeit. Wir sind unfähig, uns einfach auszusprechen. Stattdessen machen das unsere Kinder für uns. Das ist leider die Wahrheit und ich stehe für die Wahrheit. Die Kinder bedeuten mir sehr viel, aber ich habe keine Lust, jemandem immer nach dem Mund zu reden."

Keine Trennung von Danni Büchner

Klingt ganz danach, als habe die junge Liebe von Danni und Ennesto bereits einen ganz schönen Dämpfer bekommen. Doch getrennt sind die beiden laut Ennesto nicht. Gegenüber RTL stellte der Reality-TV-Darsteller nun klar: "Ich habe nicht gesagt, dass wir auseinander sind. Aber es ist eben nicht immer alles perfekt. Aber alle wollen immer nur sehen, dass man happy ist. Ich habe einfach gesagt, was ich denke. Probleme müssen wir selbst lösen – oder es lassen. Aber wir besprechen alles unter uns."

Seine Gefühle offen auf Instagram posten und dann wieder zurückrudern? Vielleicht hätte sich Ennesto lieber dreimal überlegen sollen, was er wie in der Öffentlichkeit preisgibt.

Verwendete Quellen: instagram.com, vip.de

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken