Emma Watson Sie lässt nicht jeden in ihr Leben

Emma Watson
© CoverMedia
Hollywoodstar Emma Watson prüft jeden, der ihr Freund sein will.

Emma Watson (22) schaut genau hin, bevor sie jemandem vertraut.

Die junge Schauspielerin ('Vielleicht lieber morgen') wurde als Zauberschülerin Hermine Granger in den 'Harry Potter'-Filmen weltberühmt und feilt seit dem Ende der Saga an einer erfolgreichen Hollywoodkarriere.

Im Interview mit dem britischen Magazin 'Glamour' sprach sie nun darüber, dass sie als Person des öffentlichen Lebens nicht jeden einfach als Freund akzeptieren kann: "Ich mag die Idee einer Qualitätskontrolle: Wir müssen nicht jeden in unserem Leben willkommen heißen."

Derzeit soll die gebürtige Pariserin mit Will Adamowicz liiert sein, den sie im Studium an der Oxford Universität kennenlernte. Die Schauspielerin ist sich durchaus bewusst, dass Beziehungen kompliziert sind - vor allem, wenn man den Falschen liebt. "Die Leuten sprechen immer über die Liebe, als würde sie einfach passieren - als könntest du gute und schlechte Entscheidungen treffen", seufzte die Künstlerin und betonte: "Aber Frauen haben doch den inneren Instinkt, Männer zu umsorgen und zu erziehen. Du denkst immer, dass der Typ schon noch aufmacht und du ihn retten wirst … Na ja, ich glaube eigentlich nicht daran, dass man jemanden ändern kann, aber Frauen hoffen doch immer auf das Beste."

Emma Watson scheint aus Erfahrung zu sprechen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken