Emma Watson Selbst ist die Schauspielerin

Emma Warson
© CoverMedia
Leinwand-Schönheit Emma Watson verriet, wie sie es schaffte, Starregisseur Guillermo del Toro für ihr neues Filmprojekt zu bekommen.

Emma Watson (22) konnte sich erst auf 'Die Schöne und das Biest' einlassen, nachdem sie persönlich Guillermo del Toro (48) als Regisseur organisiert hatte.

"Das Manuskript wurde mir zugeschickt und es war ein bisschen kitschig und verrückt und ich dachte mir: 'Ich will das nicht wirklich machen. Der einzige Grund, warum ich es machen würde, wäre, wenn jemand wie Guillermo del Toro die Verantwortung übernehmen würde.'", erzählte Watson ('My Week with Marilyn') dem Magazin 'Nylon'.

Gedacht, getan, schickte sie dem mexikanischen Regisseur ('Hellboy') eine E-Mail und bat ihn, den Film mit ihr anzugehen: "Er schrieb mir zurück und sagte: 'Das ist mein Lieblingsmärchen. Es ist eine Geschichte, die ich schon immer verfilmen wollte. Ich kann niemandem sonst dieses Projekt überlassen und ich denke, du bist perfekt dafür.'"

Nun übernimmt del Toro die Federführung: Er wird Regie führen, den Film produzieren und das Drehbuch mitverfassen. Im Interview mit 'MTV' verriet die schöne Darstellerin vor kurzem, dass bis zu den Dreharbeiten noch ein wenig Zeit vergehen wird: "[Guillermo und ich] trafen uns vor ein oder zwei Wochen und fingen an, am Drehbuch zu arbeiten und nächsten Sommer wird es losgehen."

Es wird also noch etwas dauern, bis man Emma Watson in 'Die Schöne und das Biest' bewundern kann.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken