Emma Watson Keinen Hang zur Sucht

Emma Watson
© CoverMedia
Schauspielerin Emma Watson hatte in ihrer Jugend mehrere Möglichkeiten, an Drogen zu kommen, aber sie geriet nie in Versuchung.

Emma Watson (22) ist froh, dass sie nie Drogen ausprobieren wollte.

Die Schauspielerin ('Harry Potter und die Heiligtümer des Todes') ist ein gutes Vorbild für ihre jungen Fans und wurde noch nie berauscht erwischt. Dabei hätte es genügend Möglichkeiten gegeben: "Ich habe mit neun angefangen, zu reisen und von zu Hause weg zu sein und es hätte so viele Gelegenheiten gegeben, wenn ich sie hätte ergreifen wollen", offenbarte Emma Watson im Interview mit 'Glamour'. "Wenn ich mich hätte volllaufen lassen wollen, hätte ich es tun können; wenn ich Drogen hätte nehmen wollen, wäre das auch gegangen. Zum Glück habe ich keinen Hang zur Sucht und trinke auch nicht viel."

Die Britin besteht aber darauf, dass sie trotzdem viel Spaß mit ihren Freunden und ihrer Familie hat: "Ich bin hier nicht vernünftig. Ich bin einfach nur ich."

Durch die Rolle der Hermine Granger in den 'Harry Potter'-Filmen wurde der Jungstar über Nacht weltberühmt. Es sei schwierig gewesen, mit der plötzlichen Bekanntheit umzugehen. "Ich will nicht lügen, es ist nicht leicht. Berühmtheit ist sicherlich der härteste Teil von dem, was ich mache. Aber man hofft einfach, dass die Leute über all den Hype, den die Branche erzeugt, hinwegsehen und dich so sehen, wie du bist", gab sich Emma Watson hoffnungsvoll.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken