Emma Watson: Ich bin ein bisschen schüchtern

Schauspielerin Emma Watson mag es nicht gern, wenn sie erkannt wird.

Unangenehm: Emma Watson (22) hat immer noch Schwierigkeiten mit ihrem Ruhm.

Die Schauspielerin ('Harry Potter und die Heiligtümer des Todes') gehört zu den berühmtesten Schauspielerinnen von Hollywood und kann immer noch nicht damit umgehen. Heute schrieb die Britin auf ihrer Twitter-Seite, dass sie gerne unerkannt durch die Welt laufen würde: "Es sind jetzt schon zehn Jahre, aber mir ist es immer noch unangenehm, wenn ich erkannt werde. Ich bin bin ein bisschen schüchtern - nehme ich mal an. Ich wünschte, ich könnte mich wie ein Superheld unkenntlich machen. Das wäre sehr hilfreich. Aber nicht für die Kinder, denn die sind normalerweise schüchterner als ich und ich fühle mich dann nicht so schlimm."

"Bauer sucht Frau"-Narumol

Sie wird Opfer einer tierischen Attacke

Narumol und Josef
"Bauer sucht Frau"-Star Narumol David wollte sich eigentlich eine kleine Pause gönnen, als sie plötzlich von Wespen attackiert wird. Was dann passiert, sehen Sie im Video.
©Gala

Unterdessen hieß es, dass Emma Watson als heiße Kandidatin für die Rolle der Anastasia Steel in der Verfilmung des Bestsellers 'Shades of Grey: Geheimes Verlangen' gilt. Es hieß, dass der 'Harry Potter'-Star die Idealbesetzung für die Produzenten Mike De Luca und Dana Brunetti sei. Sie denken, dass die Leinwandschönheit zu ihren schauspielerischen Fähigkeiten auch die nötige Unschuld besitzt, um die Studentin zu spielen, die sich auf eine sadomasochistische Beziehung mit dem Milliardär Christian Grey einlässt. Elizabeth Olsen (23,'Martha, Marcy May Marlene), Mila Kunis (28, 'Die wilden Siebziger') und Kristen Stewart (22, Breaking Dawn - Bis(s) zu Ende der Nacht') werden ebenfalls mit dem Film in Verbindung gebracht und könnten Emma Watson die Rolle noch wegnehmen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche