Emma Watson Bald nackt im Netz?


Schauspielerin Emma Watson soll ebenfalls Opfer im Nacktfoto-Skandal geworden sein. Ein Countdown zählt jetzt die Tage bis zur Veröffentlichung

"Noch schlimmer, als die Privatsphäre von Frauen in den sozialen Medien verletzt zu sehen, ist es, die begleitenden Kommentare zu lesen, die einen solchen Mangel an Empathie zeigen", twitterte Emma Watson, 24, nach der Veröffentlichung der ersten Nackt-Bilder ihrer Kolleginnen. Jetzt soll der "Harry Potter"-Star selbst Opfer des Hackers geworden sein, der private Nackt-Aufnahmen zahlreicher Hollywood-Damen gestohlen und im Internet verbreitet hat.

Doch während Jennifer Lawrence, 24, Kate Upton, 22, oder Amber Heard, 28, nur noch im Nachhinein gegen die Veröffentlichung ihrer Bilder vorgehen konnten, hat Emma vielleicht noch die Möglichkeit, eine Bloßstellung im Netz zu verhindern. Denn ihre Aufnahmen sind noch nicht öffentlich gemacht worden. Es ist lediglich eine Website aufgetaucht, auf der neben Emmas Gesicht ein Countdown die Tage bis zum Upload herunterzählt – aktuell sind es vier.

Erst am vergangenen Wochenende sprach die Schauspielerin bis oben hin zugeknöpft und höchst seriös vor den Vereinten Nationen in New York. Sie war jüngst zur Sonderbotschafterin für Frauen und Gleichberechtigung ernannt worden. Jetzt muss Emma um ihr eigenes Recht bangen.

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken