VG-Wort Pixel

Emma Stone Hat Andrew Garfield in der Hand!

Emma Stone
Emma Stone
© Splashnews.com
Nanu, was macht Schauspielerin Emma Stone denn mit dieser Andrew Garfield gebrandeten Tüte in der Hand? Ein Dementi der aktuellen Krisen-Gerüchte?

Lässig! Mit einer verwaschenen Jeans, cognacfarbenen Wedges und einem weißen, schlichten Top schlendert Emma Stone aus dem Büro ihrer Stylistin. Die Sonne strahlt, Emmas Gesicht eher weniger. Die Miene der 26-Jährigen wirkt verdunkelt. Vielleicht, weil sie so schwer tragen muss?

Fragen über Fragen

Eine schwarze Ledertasche hängt über der zierlichen Schulter, in einer Hand hält sie eine Thermoskanne und eine vollgepackte Papiertüte. In der anderen ihr Handy und eine weitere Tüte - aber halt! Da springt doch etwas ziemlich penetrant ins Auge: Andrew Garfield. Eben jener Name steht dick in schwarzen Versalien auf der braunen Tüte. Hm, das sorgt für jede Menge Fragezeichen. Und vielleicht rührt Emmas Laune ja sogar auch daher.

Bringt Emma hier etwa die letzten Überbleibsel aus der Ex-Beziehung wieder zum rechtmäßigen Besitzer zurück? Könnte sein. Irgendwelche Kleinigkeiten des Ex finden sich ja immer so kurz nach einem Liebesaus an - wie zum Beispiel Zahnbürsten, Kuschelrock-CDs, Playstationspiele, Unterhosen.

Ein Fall für die X-Akten

Aber schreibt man dann den Vor- und Nachnamen seiner Ex-Liebe auf die Reste-Tüte? Nee. Nach vier Jahren Beziehung und gerade einen Monat Trennung würde ein Vorname zur Identifiktion reichen. Eigentlich ja schon der Blick in die Tüte. Oder hat der "Spider-Man"-Star etwa einen eigenen Store, in dem Stone geshoppt hat? Ein glasklades Nein! Möglicherweise ist das aber auch ein Statement - so nach dem Motto: Mir kommt kein anderer als Andrew Garfield in die Tüte - und an den Krisengerüchten ist null, nada, niente dran.

Den Paparazzi, die Stone knipsten, eröffnete sie jedenfalls nicht, was es mit dieser Tüte auf sich hat. Leider. Und somit bleibt dieser mysteriöse Fall ungelöst.

ida / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken