VG-Wort Pixel

Emma Corrin Das hat sie mit Prinzessin Diana gemeinsam

Emma Corrin als Prinzessin Diana in der vierten Staffel von "The Crown"
Emma Corrin als Prinzessin Diana in der vierten Staffel von "The Crown"
© Picture Alliance
Emma Corrin verkörpert Prinzessin Diana in der aktuellen, vierten Staffel der Netflix-Serie "The Crown". Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter der Newcomerin?

Im April 2019 wurde nach langer Spekulation bekannt gegeben, wer in der vierten Staffel von "The Crown" die Rolle von Prinzessin Diana (†36) übernehmen soll. Die junge Schauspielerin Emma Corrin, 25, soll die Macher der beliebten Netflix-Produktion bereis beim Casting "sofort bezaubert" haben, hieß es damals. Sie sei "ein brillantes Talent". 

Emma Corrin arbeitete im Einzelhandel

Seit Mitte November 2020 ist die 1995 in Royal Tunbridge Wells, England, geborene Emma Corrin nun als junge Lady Di in der Serie zu sehen - eine epische Rolle für ein so unbekanntes Schauspieltalent. Die 25-Jährige stand zuvor für nur drei Filme, darunter einem Kurzfilm, vor der Kamera. Bis 2018 soll sie laut "The Hollywood Reporter" noch bei einem Einzelhandels-Startup gearbeitet haben. Ihr Leben änderte sich demnach schlagartig, als sie für eine Rolle in der Serie "Pennyworth" engagiert wurde. 

Von der unbekannten Newcomerin zur ikonischen Rolle

Als ihr im vergangenen Jahr die Rolle bei "The Crown" an der Seite des Charles-Darstellers Josh O'Connor, 30, angeboten wurde, konnte Corrin ihr Glück kaum fassen. "Es fühlte sich an, als hätte ich gerade einen Antrag bekommen", erzählte sie im Interview. Kein Wunder, immerhin war die sie eigentlich angeheuert worden, um beim Casting für die Rolle der Camilla Parker Bowles Dianas Zeilen im Drehbuch zu lesen. Weil sie die Dokumentation "Diana: In Her Own Words" jedoch ganze 15 Mal gesehen und mit ihrer Mutter, einer Sprachtherapeutin, geübt hatte, konnte sie sofort überzeugen.

Sie selbst habe die Serie verfolgt, wie sie in einem Statement erklärte, nachdem sie gecastet worden war. "Prinzessin Diana war eine Ikone und ihre Wirkung auf die Welt bleibt für immer tiefgreifend und inspirierend", schwärmte Emma Corrin. Sie wolle sich bemühen, ihr gerecht zu werden.

Ihre Mutter sah aus wie Lady Di

Während ihre Ähnlichkeit in der Serie mit der verstorbenen Prinzessin für die Zuschauer verblüffend ist, sieht die Britin sie selbst nicht. "Meiner Mutter wurde gesagt, dass sie aussieht wie Diana. Sie wurde häufig in ihrem Leben mit ihr verwechselt, was eine wirklich merkwürdige Verbindung ist", so die Aktrice gegenüber "The Hollywood Reporter". Sie selbst werde eher mit einer jungen Jodie Foster, 58, verglichen. 

Pikante Gemeinsamkeit

Diana Spencer, die spätere Prinzessin von Wales, 1980 beim Verlassen ihrer Wohnung im Londoner Nobelviertel Knightsbridge. 
Diana Spencer, die spätere Prinzessin von Wales, 1980 beim Verlassen ihrer Wohnung im Londoner Nobelviertel Knightsbridge. 
© Picture Alliance

Aber nicht nur die Ähnlichkeit ihrer Mutter verbindet Emma mit der "Königin der Herzen". Auch ein eher pikantes Detail haben die Schauspielerin und Lady Di gemeinsam. So zeigte Corrin kürzlich in einem Video-Interview mit der britischen "Vogue" den Inhalt ihrer Tasche. Darunter befand sich auch ein kleiner, rosafarbener Vibrator. "Den kann man bei Stress zur Entspannung gut gebrauchen", verriet sie. Royal-Fans erinnerten sich natürlich sofort an ein pikantes Geheimnis, das Dianas Ex-Bodyguard Ken Wharfe einst in dem Buch "Guarding Diana: Protect The Princess Around The World" ausgeplaudert hatte. Auch die Prinzessin soll einen Mini-Vibrator als eine Art "Maskottchen" mit auf ihre Reisen genommen haben, nachdem er "nach einem Mitarbeiterabend in Paris während Dianas offiziellem Besuch als Scherz gekauft worden war."

Emma Corrin: "Parallelerfahrung" mit Diana

Abgesehen davon, dass die Macher der Serie Corrin dank ihrer Unerfahrenheit als perfekte Besetzung für die Rolle der schüchternen Diana Spencer sahen, gibt es mittlerweile eine Parallele zwischen den beiden Frauen. Mit Beginn der heiß diskutierten vierten "The Crown"-Staffel stieg auch das Medieninteresse an Emma Corrin. "Ich erinnere mich daran, dass einer der Regisseure, der anwesend war, als ich die Rolle bekam, sagte: 'Alles, was zwischen jetzt und wenn es ausgestrahlt wird, passiert ... wenn du in der Zeitung landest oder die Leute Fotos von dir machen wollen oder dich erkennen und du verängstigt oder eingeschüchtert fühlst, dann nutze es, denn es ist das, was Diana gefühlt hätte'", berichtete sie. Daran habe sie während der Dreharbeiten oft denken müssen, denn es sei sehr offensichtlich "eine Parallelerfahrung" gewesen.

Emma Corrin wird die ikonische Rolle lediglich für eine Staffel spielen. In den finalen zwei Seasons wird die australische Schauspielerin Elizabeth Debicki, 30, die aus Filmen wie "The Great Gatsby" und "Widows" bekannt ist,  als Lady Di zu sehen sein.

Verwendete Quellen:The Hollywood Reporter, Daily Mail, Insider.com, Vogue, Oprahmag.com

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken