VG-Wort Pixel

Eminem Sieg für seine Tochter


Eminems Tochter Hailie Jade Scott wurde von ihren Mitschülern an ihrer Schule zur "Homecoming Queen" gewählt

Große Freude bei Rap-Star Eminem: Wie der Nachrichtensender "ABC News" berichtete, ist seine Tochter am Freitag (4. Oktober) zur "Homecoming Queen" gekürt worden. Die Schüler der "Chippewa Valley High School" in Michigan wählten Hailie Jade Scott zum beliebtesten Mädchen der Abschlussklasse.

Die 17-Jährige ist die Tochter von Rapper Eminem – bürgerlich: Marshall Mathers – und seiner Ex-Frau Kimberley Scott. Seit ihrer Scheidung im Jahr 2006 teilen sie sich das Sorgerecht. Eminem, 40, und Kimberley, 38, sind im gleichen Vorort von Detroit aufgewachsen und waren mit Unterbrechungen seit ihrer High-School-Zeit ein Paar. Hailie wohnt mit ihrer Mutter in der Gemeinde "Clinton Township", etwa 40 Kilometer nördlich von Detroit im US-Bundesstaat Michigan.

"Homecoming" ist eine jährliche Tradition an US-amerikanischen High Schools und Colleges, bei der die Absolventen geehrt werden. Meist gibt es ein Football-Spiel, an das sich ein Ball oder ein Empfang anschließt. Neben Hailie Jade wurde der 18-jährige Tyler Knepp zum "Homecoming King" ernannt. Die Aufgabe des "Homecoming"-Paars ist es, die Schüler oder Studenten bei den Festivitäten zu vertreten. Wer zur "Homecoming Queen" oder zum "Homecoming King" gewählt wird, ist in der Regel bei den Mitschülern sehr beliebt und hat sich durch ein besonderes sportliches oder gesellschaftliches Engagement hervorgetan. image

Bei der Zeremonie auf dem Football-Feld am vergangenen Freitag wurde Hailie von ihrer Mutter Kim begleitet. Eminem war ebenfalls anwesend, wollte seiner Tochter aber nicht die Show stehlen. "Es sollte ihr Moment sein. Ihr Vater hat die Krönung von einem Büro aus verfolgt", sagte die Schulleiterin Denise Aquino im Interview der Lokalzeitung "Sauk Valley Newspapers". Es sei Eminems Bestreben, Hailie ein Leben außerhalb des Medienrummels zu ermöglichen, betonte sie. Weder Hailie Jade noch ihre Eltern äußerten sich deshalb in der Öffentlichkeit.

"In der Schule ist sie einfach eine von uns. Sie versucht, ein ganz normales Leben zu führen", erzählt Ballkönig Tyler Knepp der Zeitung. Mehr verrät er nicht. Seit der "Homecoming"-Krönung herrscht für den 18-Jährigen Ausnahmezustand. "Mindestens 300-mal angeschrieben worden. Verrückte Woche", schreibt er bei Twitter.

dlö


Mehr zum Thema


Gala entdecken