EM 2016: Prominente Unterstützung für Mario Götze

Mario Götzes Leistungen bei der EM 2016 machen ihn angreifbar - und auch neben dem Platz kommt es immer wieder zu Missverständnissen. Jetzt springt ihm ein Freund öffentlich zur Seite

Mario Götze erhält prominenten Beistand via Facebook.

Mario Götze, 24, galt lange als fußballspielender Wunderknabe. Bereits in jungen Jahren trägt er maßgeblich zu zwei Meistertiteln für Borussia Dortmund bei und schießt Deutschland 2014 zum Weltmeister. Doch seit seinem Vereinswechsel zum FC Bayern München läuft es nicht mehr rund. Verletzungen und schwankende Leistungen bieten Angriffsfläche für Kritik. Jetzt springt ihm sein Freund Dennis Aogo, 29, öffentlichkeitswirksam bei.

Beistand nach offenem Brief

Aogo ist ebenfalls Bundesligaprofi und mit Mario Götze befreundet. Nachdem im "Focus" ein offener Brief an den DFB-Star erschien, der einem Abgesang gleichkam, hält Aogo jetzt auf seinem Facebook-Account dagegen. Er erinnert dabei an die Verdienste und das junge Alter des umstrittenen Spielers, sowie an journalistische Grundwerte.

Heute ist dieser Artikel über Mario Götze erschienen. Ein Artikel, den ich nicht verstehen kann. Nicht weil Mario mein...

Gepostet von Dennis Aogo am Freitag, 17. Juni 2016

Kritik nicht vollends unberechtigt

Mario Götze polarisiert die deutschen Fußballfans. Sein Talent hat er oft genug unter Beweis gestellt, allerdings scheint es so, als wenn er sich neben dem Platz manchmal verrennt. Seine Social Media-Aktivitäten geben oft Anlass zum Spott, während seine spektakulären Auftritte auf dem grünen Rasen weniger werden und somit keinen adäquaten Ausgleich mehr herstellen. Profifußball ist jedoch auch ein schnelllebiges Geschäft und mit zwei, drei guten Spielen im DFB-Dress ist dann wieder vieles vergessen. Götze selber zeigt sich aktuell im Kreise seiner Nationalmannschaftskollegen jedenfalls bestens gelaunt.

EM 2016

Vive la Fußball

Freud und Leid liegen im Finale Frankreich gegen Portugal nah beieinander: Superstar Ronaldo muss nach nur 25 Minuten Spielzeit wegen einer schmerzhaften Knieverletzung ausgewechselt werden.
Trotz des Dramas gewinnt sein Team überraschend durch ein 1:0 in der Nachspielzeit. Portugal ist damit neuer Europameister - und Ronaldo kann wieder jubeln.
Jogi Löw ist aufgrund der Halbfinal-Niederlage des deutschen Elf gegen Frankreich schwer enttäuscht. Im ZDF-Interview nach dem Spiel lässt er seine Zukunft als Bundestrainer offen. Auch wenn sein Vertrag noch bis 2018 läuft, antwortet er auf die Frage, ob er im August bei Freundschaftsspiel gegen Finnland auf der Bank sitzen werde, eher zögerlich: "Ich denke mal".
Die französische Nationalmannschaft freut sich über den Sieg. 2:0 gewinnen die Gastgeber gegen Deutschland. Antoine Griezmann schießt beide Tore.

130

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche