VG-Wort Pixel

EM 2016 Dimitri Payet ist der bisherige EM-Star

Dimitri Payet ist der Star der ersten EM-Woche.
Dimitri Payet ist der Star der ersten EM-Woche.
© Getty Images
Dimitri Payet ist der Star der ersten EM-Woche. Er erzielte bislang zwei wichtige Tore für die französische Mannschaft und sticht mit seinem eleganten Stil heraus. GALA stellt ihn vor

Dimitri Payet ist nicht so durchtrainiert wie Cristiano Ronaldo und hat nicht die überbordende Exzentrik eines Zlatan Ibrahimovics, allerdings haben die beiden bei der EM 2016 auch noch keinen Treffer erzielt - Payet hingegen schon zwei. Der 29-Jährige ist ein Spätstarter und fiel bisher vor allem durch seinen Hang zur Eigenwilligkeit auf.

Schlampiges Genie

Geboren wird Payet auf der Insel Reunion inmitten des Indischen Ozeans. Das französische Departement verläßt er bereits mit zwölf Jahren, um in der Jugendabteilung von Le Havre anzuheuern. Vier Jahre später packt ihn das Heimweh und er kehrt zurück auf die Tropeninsel. Im Jahr 2004 startet er seinen zweiten Anlauf in der französischen Liga. Zunächst beim FC Nantes, später beim AS Saint Etienne etabliert er sich nur mit einigen Nebengeräuschen. Immer wieder heißt es, es fehle ihm an Motivation und Disziplin.

Mittlerweile steht Payet beim englischen Erstligisten West Ham United unter Vertrag - und spielt den Fußball seines Lebens.

Ein handfester Skandal

In seiner Zeit beim AS St. Etienne kommt es auch zu einem folgenschwerden Eklat. Beim Spiel gegen den Ligakonkurrenten FC Toulouse wird Payet handgreiflich - und zwar gegen zwei Mitspieler. Daraufhin wird er ausgewechselt und muss sich fortan mit dem Image des Problemprofis herumärgern. Auch deswegen taucht er bislang noch nicht auf der ganz großen europäischen Fußballbühne auf - bis zum Sommer 2016.

Seine Familie

Verheiratet ist der Shootingsstar der diesjährigen EM mit Ludivine Lacorne. Gemeinsam haben sie drei Kinder: den siebenjährigen Noah, 7, den dreijährigen Milan und Pharell, der im Sommer 2015 das Licht der Welt erblickte. Auf einem Facebook-Foto vom 11. Juni sieht man Ludivine und dem kleinen Milan die Vorfreude auf das große Turnier in Frankreich regelrecht an.

Am 19. Juni spielt Frankreich um 21 Uhr mit Dimitri Payet sein letztes Gruppenspiel gegen die Schweiz.

tbu / Gala

Die Fußball-EM 2016: Kicken in Frankreich


Mehr zum Thema


Gala entdecken