Elton John Muttermilch per Post


Damit Elton Johns Sohn Zachary nicht auf seine tägliche Ration Muttermilch verzichten muss, wird sie regelmäßig von Amerika nach England eingeflogen

Ungewöhnliche Lebensumstände erfordern ungewöhnliche Maßnahmen: Wie alle Eltern wünschen sich Elton John und David Furnish für ihren kleinen Sohn nur das Beste, dazu gehört auch, dass ihr 4 Monate alter Zachary mit Muttermilch gefüttert wird. Leider lebt die Leihmutter nicht im gleichen Haus, geschweige denn auf dem gleichen Kontinent. Wie "People" berichtet, lassen die beiden deshalb die Muttermilch regelmäßig mit dem Versandunternehmen "FedEx" aus den USA nach England einfliegen.

Abgesehen von dieser Besonderheit soll der Sohn der beiden aber so normal wie möglich aufwachsen und habe entgegen der Behauptungen britischer Zeitungen weder einen Haufen Kindermädchen, noch einen speziellen Babychefkoch. "Wir haben ein Kindermädchen. Und wir machen das meiste selbst", sagte Elton John in einem Interview mit der US-Moderatorin Barbara Walters. "Wir ziehen ihn an, wir baden ihn, wir füttern ihn und wir lesen ihm jeden Abend eine Geschichte vor."

Die frischgebackenen Väter legen bei der Erziehung des Kleinen großen Wert darauf, dass er durch den Reichtum und Ruhm seiner Eltern nicht zum Überflieger wird. Ihr Kind mit dem vollen Namen Zachary Jackson Levon Furnish-John soll daher nicht mit dem goldenen Löffel im Mund aufwachsen, wie der Musikproduzent David Furnish im Interview erzählte: "Elton und ich haben alles selbst verdient, was wir in unseren Karrieren erreicht haben und uns unseren Werdegang durch unseren eigenen Willen und Ehrgeiz ermöglicht. Wir möchten, dass Zachary einmal genauso wird."

kse

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken