VG-Wort Pixel

Elton John bricht Konzert ab Seine Stimme lässt ihn im Stich

Elton John
© Getty Images
In Neuseeland musste Sir Elton John ein Konzert vorzeitig abbrechen, da er aufgrund einer Lungenentzündung nicht mehr weiter singen konnte.

Sir Elton John (72, "Your Song") musste ein Konzert in Auckland, Neuseeland vorzeitig beenden. Der Grund: Während seines Auftritts blieb dem britischen Sänger plötzlich die Stimme weg. Als er sich von der Bühne verabschieden musste, brach er in Tränen aus. Auf Instagram lieferte er seinen Fans kurz darauf die Erklärung für den plötzlichen Abbruch.

"Bei mir wurde heute früh eine Lungenentzündung diagnostiziert, aber ich war entschlossen, euch dennoch die bestmögliche Show zu bieten", schreibt Elton John zu einem Foto, das ihn bei seinem emotionalen Auftritt im Mount Smart Stadium zeigt. Darauf zu sehen ist zudem ein Mitarbeiter, der dem 72-Jährigen von der Bühne half.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Elton John: "Ich bin enttäuscht und entschuldige mich"

Weiter erklärt der Sänger: "Ich habe gespielt und mit ganzem Herzen gesungen, bis meine Stimme nicht mehr mitmachen konnte. Ich bin enttäuscht, zutiefst verärgert und entschuldige mich. Ich habe alles gegeben, was ich konnte." Elton John bedankt sich außerdem für die außergewöhnliche Unterstützung und Liebe, die er von seinen neuseeländischen Fans erhalten habe. Er sei ihnen auf ewig dankbar.

Sowohl am kommenden Dienstag als auch am Donnerstag sind im Rahmen seiner "Farewell Yellow Brick Road"-Tour zwei weitere Auftritte von Elton John in Auckland geplant. Ob der Sänger bis dahin wieder voll einsatzfähig sein wird, ist noch unklar.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken