Elton John: Eine Million US-Dollar für Aids-Hilfe

In der Corona-Krise ist der Kampf gegen Aids beschwerlicher geworden. Elton John will mit seiner Stiftung helfen.

Elton John spendet eine Million US-Dollar

Elton John (73, "I'm still standing") will in der Corona-Krise helfen: Die Musik-Ikone stellt mit seiner Elton John Aids Foundation (EJAF) eine Million US-Dollar zur Verfügung. In einem Video, das er auf Twitter veröffentlicht hat, erklärt der Sänger, dass er mit dem Covid-19-Hilfsfond die Aids-Hilfe unterstützen möchte. "Seit fast 30 Jahren hat meine Stiftung die am stärksten vom HI-Virus betroffenen Menschen in den Mittelpunkt gerückt, um die Aids-Epidemie zu beenden, und wir setzen uns auch während der Covid-19-Krise dafür ein", sagt der Musiker.

Die Verteilung von Medikamenten, das Durchführen von Tests und die Bereitstellung vorbeugender Behandlungen sei nicht mehr so einfach wie noch vor ein paar Wochen. Mit dem Geld wolle er die Helfer an vorderster Front unterstützen, damit sie auf die Pandemie und ihre Auswirkungen auf die HIV-Prävention und -Behandlung für die am stärksten benachteiligten Menschen reagieren können. "Wir sind bei euch, wir denken an euch und werden euch nicht vergessen", so Elton John.

Victoria Beckham

Sie tanzt im Sonnenuntergang

Victoria Beckham
Victoria Beckham zeigt ab und zu gerne, dass sie das Tanzen nicht verlernt hat.
©Gala

Erfolgreiches Wohnzimmer-Konzert

Bereits Ende März hatte Elton John einen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus geleistet: Mit dem mehrstündigen Event "Living Room Concert for America", das im US-Fernsehen, im Radio und im Internet ausgestrahlt wurde, konnte er laut "Variety" mit der Unterstützung zahlreicher anderer Stars insgesamt rund acht Millionen US-Dollar, umgerechnet etwa 7,3 Millionen Euro, für den Kampf gegen das Coronavirus und dessen Folgen einnehmen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche