VG-Wort Pixel

Eloy de Jong Über Tod seines Sohnes: "Das war unmenschlich"

Eloy de Jong
Eloy de Jong
© Getty Images
Eloy de Jong ist glücklich vergeben und Vater einer Tochter. Eigentlich hätte es aber noch ein weiteres Familienmitglied gegeben. Doch Sohn Milon verstarb bei der Geburt. Bis heute sitzt der Schmerz tief.

Mit seinem Partner Ibo, 44, und Tochter Indy, 9neun, ist Eloy de Jong, 47, glücklich. Freundin Ilja, 44, hatte den beiden Männern nach einer künstlichen Befruchtung geschenkt. Als kunterbunte Patchwork-Familie leben die vier ein glückliches Leben. Und dennoch: Die Gedanken an Milon, den Zwillingsbruder Indys, ist bis heute präsent. Der Junge war bei der Geburt gestorben.

Eloy de Jong: "Das war unmenschlich"

Neun Jahre ist es jetzt her, doch bis heute sitzt der Schmerz über den Verlust Milons bei Eloy de Jong tief. Das verriet der Musikstar jetzt in einem Interview mit "Bild". "Das war damals unmenschlich. Leben und Tod nebeneinander – ein Albtraum." Was genau passiert war, darüber spricht der 47-Jährige nicht, aber er sieht das, was geschehen ist, rational und hat gelernt, damit umzugehen. "Milon war leider kein Leben gegönnt, aber er lebt in unseren Herzen weiter. Es bringt nichts, sich darüber Gedanken zu machen. Indy hat es geschafft!"  

Familie hat gelernt, mit dem Schmerz zu leben

Heute leben Eloy, sein Partner Ibo, Tochter Indy und Indys leibliche Mutter in einer modernen Patchwork-Situation. "Wir haben die Zeiten, in denen Indy bei uns oder ihrer Mutter Ilja ist, genau aufgeteilt. Das funktioniert fantastisch", erklärt Eloy. Ob Indy weiß, dass sie eigentlich ein Zwilling ist? "Sie weiß, dass sie einen Bruder hat, der im Himmel über sie wacht. Wir reden auch über unser Sternenkind Milon und projizieren unsere Trauer nicht auf sie", so der liebevolle Familienvater.

Verwendete Quelle: Bild

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken