Elon Musk: Verlierer des Tages

Twitter-Verbot für Elon Musk?

Ein US-Investor fordert ein Twitter-Verbot für Tesla-Chef Elon Musk

Darf Tesla-Chef Elon Musk (47) bald nicht mehr twittern? Medienberichten zufolge hat ein Großinvestor des Elektroauto-Unternehmens eine Klage eingereicht, die ein permanentes Verbot von Elon Musks "unkontrolliertem Gebrauch von Twitter" fordert. Doch nicht nur dem 47-Jährigen droht ein Entzug des Kurznachrichtendienstes. Mit ihm sollen noch zehn weitere Tesla-Mitarbeiter des Verwaltungsrates angeklagt werden. Das teilte die Kanzlei Grant & Eisenhofer mit. Kläger ist ein US-Pensionsfonds. Das Verfahren ist als Sammelklage angelegt, andere Investoren können sich anschließen.

Der Verwaltungsrat wird beschuldigt, seine Pflichten gegenüber den Aktionären des Unternehmens verletzt zu haben, da Musks Online-Aktivitäten nicht genug beaufsichtigt worden seien. Im Februar hatte Musk zuletzt mit einem missverständlichen Tweet zu Teslas Jahresproduktion 2019 für Aufruhr gesorgt und die US-Börsenaufsicht SEC gegen sich aufgebracht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche