VG-Wort Pixel

Elon Musk + Grimes Trotz Trennung planen sie weiteren Nachwuchs

Elon Musk + Grimes
Elon Musk + Grimes
© Jason Kempin / Getty Images
Elon Musk und Grimes sind zum zweiten Mal Eltern geworden – per Leihmutterschaft. Ihr Beziehungsstatus ist undurchsichtig. Doch sie wollen noch mehr Kinder.

Erst bestätigte Tesla-Gründer Elon Musk, 50, im September 2021 die "halbe Trennung" von Sängerin Grimes, 33, gegenüber dem US-Portal "Page Six". Dann plauderte sie gerade erst die überraschenden Baby-News im Interview mit dem US-Magazin "Vanity Fair" aus. Fest zusammen seien sie nicht, was die nun zweifachen Eltern aber nicht davon abhält, noch weitere Kinder zu planen – zumindest, wenn es nach ihr geht.

Elon Musk und Grimes wollen "mindestens drei oder vier Kinder"

Ende Dezember 2021 brachte Grimes, die mit bürgerlichem Namen Claire Boucher heißt, mit einem Foto auf Instagram die Gerüchteküche ordentlich zum Brodeln. Auf der kunstvollen Aufnahme war sie mit einem Babybauch zu sehen. Wie sich nun herausstellt, ist sie nicht selbst schwanger gewesen. Ihr zweites Kind mit Ex oder auch nicht Ex Elon Musk, Tochter "Exa Dark Sideræl Musk", genannt "Y", sei vergangenen Dezember per Leihmutter zur Welt gekommen, so Grimes gegenüber "Vanity Fair".

Trotz der "halben Trennung" könnte sich die kanadische Musikerin noch weiteren Nachwuchs mit dem Milliardär vorstellen. Neben "Y" und Söhnchen "X AE A-XII", der aber nur "X" gerufen wird, sollen es "mindestens drei oder vier Kinder" werden – trotz des undurchsichtigen Beziehungsstatus'. Diesen bezeichne Grimes lediglich als "fließend".

Beziehungswirrwarr versus alternatives Familienmodell

Für den Unternehmer, der im Februar mit Schauspielerin Natasha Bassett, 24, einen Trip unternommen haben soll und damit Liebesgerüchte auslöste, hat Grimes nur liebevolle Worte übrig. Sie würde Elon "wahrscheinlich als [ihren] Freund bezeichnen". Sie seien zwar "halb getrennt", leben in verschiedenen Häusern, würden sich aber weiterhin "häufig sehen" und "immer noch lieben".

Grimes und Elon Musk können ihr "Beziehungsmodell" wohl selbst nicht definieren. Sie meint: "Wir haben unser eigenes Ding am laufen, und ich erwarte nicht, dass andere Leute das verstehen."

Verworrene Liebe, verworrene Babynamen

Wichtig ist, dass die nun vierköpfige Familie sich damit wohl fühlt. 2017 machte das "halb getrennte", halb liierte Paar seine Beziehung öffentlich.

Im Mai 2020 wurden sie erstmals Eltern – und sorgten mit dem ungewöhnlichen Namen ihres Sprösslings für Schlagzeilen. Er sollte erst "X Æ A-12" heißen. Da der Name aber Zeichen enthielt, die es im englischen Alphabet nicht gibt, musste er in "X AE A-XII" umgewandelt werden. Wenn es nach Grimes gegangen wäre, würde ihre Tochter "Odysseus Musk" heißen, erklärt sie gegenüber "Vanity Fair". Sie musste sich dann aber auf den Kompromiss "Exa Dark Sideræl Musk" einigen.

Verwendete Quellen: vanityfair.com, instagram.com, pagesix.com

jse Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken