VG-Wort Pixel

Ellen Schwiers (†) Vor ihrem Tod offenbarte sie ein Liebesdrama

Ellen Schwiers
Ellen Schwiers (†)
© Action Press
Ellen Schwiers verstarb am 26. April im Alter von 88 Jahren in ihrem Haus am Starnberger See. Vor ihrem Ableben offenbarte sie in "Bild" eine tragische Liebesgeschichte

Ellen Schwiers, †88, verstarb nach langer schwerer Krankheit am 26. April in ihrem Domizil am Starnberger See in der Nähe von München. Die Nachricht über das Ableben der Schauspielerin bestätigte ihre Tochter Katerina Jacob, 61, über ihre Agentur. Noch kurz vor ihrem Tod offenbarte Schwiers gegenüber "Bild", dass sie in den 70er Jahren eine tragische Liebesgeschichte durchlebte.

Ellen Schwiers: "Ich war besinnungslos vor Liebe"

Es war 1972, als Ellen Schwiers bei den Dreharbeiten zum Fernsehfilm "Der rote Schal" den Schweizer Schauspieler Fred Haltiner, †36, kennenlernte. Sofort war es um sie geschehen. So sehr, dass sie sich von ihrem Ehemann Peter Jacob, †83, scheiden lassen und die zwei Kinder Katerina, damals 14, und Daniel, damals 9 [Er starb mit 21 an einem Hirntumor, Anm. der Red.], verlassen wollte. 

"Als ich Fred kennenlernte, war ich besinnungslos vor Liebe. Ich sagte zu meinem Mann Peter: ‚Ich lasse mich scheiden‘. Peter war verzweifelt, er wollte mich zurückerobern. Aber es gab kein Zurück", verriet Schwiers noch vor dem 26. April dieses Jahres gegenüber "Bild".

Ellen Schwiers, Katerina Jacob
Ellen Schwiers + Tochter Katerina Jacob bei der Fotoprobe von Altweiberfrühling in München 2015
© Action Press

Verhängnisvolle Vorzeichen

Haltiner hatte allem Anschein nach eine sehr große Karriere vor sich. Vor seiner Rolle in "Der rote Schal" hatte er mit Hollywoodstar Steve McQueen,, †50, den Film "Le Mans" gedreht. Doch der Schweizer soll ein Alkoholproblem gehabt und psychisch labil gewirkt haben. Ein Umstand, welcher der jungen Liebe letztlich zum Verhängnis wurde. Kurz vor ihrem Scheidungstermin 1973 kam es zwischen Schwiers und Haltiner aufgrund seiner Sucht zu einem schlimmen Streit.

"Ich packte zu Hause die Koffer, wollte zu ihm. Für immer. In der Nacht telefonierten wir. Ich merkte, er hatte wieder getrunken. Es wurde ein unangenehmes Gespräch. Ich sagte ihm, wenn er wegen mir nicht mit dem Trinken aufhören könne, sei ich nicht die richtige Frau. Er meinte, dass er sich erhängen würde, wenn ich ihn verließe. Er legte auf", sagte die Schauspielerin im "Bild"-Interview.

Fred Haltiner nimmt sich das Leben

Schon am Folgetag ereilte Schwiers die traurige Nachricht: Haltiner hatte sich das Leben genommen. In "Bild" offenbarte sie: "Fred hatte nicht mehr daran geglaubt, dass ich zu ihm komme. Er war eine kaputte Seele. Durch seine schwere Kindheit trank er, hatte schon sechsmal probiert, sich umzubringen. Ich schrie vor Schmerz, als ich die Nachricht bekam."

46 Jahre wurde das Todesdrama des Schweizers unter Verschluss gehalten. Erst als Ellen Schwiers sich darüber bewusst wurde, dass ihr nicht mehr viel Zeit blieb, schrieb sie die Geschichte in ihren Memoiren "Dich hat der Esel im Galopp verloren" nieder. Das Buch erschient diesen Freitag (21. Juni) im Verlag Neues Leben.

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Beratung über E-Mail ist ebenfalls möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Verwendete Quellen:Bild

mba Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken